logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
5 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Geister: Geister (ressort) Geister: Geisterhafte Gesichter (hp) Geister: Spuk (wiki) Test: Regeln für Experimente (wiki)
re: Ghosthunter Niedersachsen sucht neue Member
Holger * schrieb am 26. Februar 2015 um 23:27 Uhr (584x gelesen):

Hallo Florian,

deine Website macht einen sehr unfertigen Eindruck. Aber ich will dich nicht kritisieren. Mich interessiert, was du so erlebt hast. Vielleicht kannst du da mal ein paar Geschichten erzählen?

Ich für meinen Teil halte es für möglich, daß man tatsächlich mit "Geistern" in Kontakt geraten kann. Aber ich weiß auch, daß es keine gute Idee ist, gezielt solche Kontakte zu suchen.

Auf deiner Website zielst du auf Eindrücke ab, die Menschen in psychotischen Episoden haben können. Das sie sich verfolgt fühlen, zum Beispiel. Ich würde an deiner Stelle solche Sachen, die dann auch dich betreffen können, nicht herausfordern.

Meine private Theorie ist nämlich diese: Schizophrenie ist nicht nur eine Störung des Dopaminstoffwechsels, sondern auch der Versuch externer Wesenheiten, von einem besonders dafür geeigneten Menschen sowas wie Besitz zu ergreifen, um wieder Teil dieser Welt zu sein. Sexuelle Signale können Reinkarnationswillige anlocken, die du dann als Geister wahrnimmst. Sie haben die Hoffnung, durch einen Akt wieder zu reinkarnieren. Das wäre nur ein Beispiel. Das beste ist wirklich, hier deutlich zwischen "mein" und "dein" zu untercheiden. Dir gehört dein Fleisch und Blut, und zwar ausschließlich dir und niemandem sonst. Nur du darfst deinen Körper in dieser Welt benutzen, niemand anders sonst.

Mit Neuroleptika beeinflußt der Psychiater die Rezeption des Neurotransmitters Dopamin im Gehirn. Die Medikamente machen den Betroffenen dümmer, weil er es schwerer hat, sein Hirn für sich zu kultivieren. Damit wird es externen Wesenheiten noch schwerer bis unmöglich gemacht, den Betroffenen für sich einzuspannen. Sie haben im Zweifelsfall überhaupt keine Chance mehr, über den Betroffenen auf diese materielle Welt einzuwirken und geben irgendwann einfach auf, zumal sich das Hirn unter dem Einfluß der Medikamente auch noch reorganisiert.

Sei also vorsichtig, damit du nicht selbst ein Problem hast, das ziemlich übel ausgehen kann.

Holger


zurück


Diskussionsverlauf: