logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
0 gesamt
Jenseitsforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Geister: Geister (ressort) Geister: Geisterhafte Gesichter (hp) Geister: Spuk (wiki)
re: Wasserpfützen!!
Haller * schrieb am 2. Oktober 2015 um 19:47 Uhr (653x gelesen):

Es ist bekannt, dass junge Menschen in der Pubertät zuweilen paranormale Fähigkeiten entwickelm, die man unter dem Sammelbegriff "Poltergeist" zusammenfasst. Sie "poltern" also auf irgendeine Weise und treiben paranormalen Unfug.´Häufig fliegen dabei irgendwelche Gegenstände durch die Luft, die oft auch den Kopf igendwelcher Personen treffen, die gerade anwesend sind, wenn soetwas passiert.Aber es kann sich bei dem Unfug ja offensichtlich auch um andere Dinge handeln wie Wasserlachen.Die Verursacher, als die jungen Menschen in der Pubertät, handeln dabei völlig unbewusst, müssen aber anwesend sein, wenn soetwas pasiert. Später dann mit dem Heranwachsen verschwinden diese Fähigkeiten.Es ist also nicht notwendiger Weise ein fremder Geist, der hinteer solchen Dingen steckt.

Gruss
Haller


> Hallo, ich war mir anfangs nicht sicher, ob ich meine Story hier reinschreiben soll, aber vielleicht kann mir ja jemand helfen..
>
> am 3.August fing alles an. Ich (15) war mit einer Freundin unterwegs nach München. Dort hatten wir vor meine Cousine (13) vom Bahnhof abzuholen und gemeinsam nach Hause zu fahren. Anfangs war alles gut und es gab keinerlei Probleme. Jedoch merkte ich am Abend, dass ich leichte Halsschmerzen bekam. Meine Cousine schlief auch in meinem Zimmer auf einer Matraze. Als ich am nächsten Tag aufwachte, konnte ich kaum noch sprechen, schlucken oder etwas trinken vor lauter Halsschmerzen. Meine Mutter fuhr mit mir dann zum Arzt, wo sich herausstellte, dass ich eine sehr starke Mandelentzündung habe. Da zu diesem Zeitpunkt noch nicht sicher war ob ich eine Mandelentzündung oder pfeiferisches Drüsenfieber hatte, sagte der Arzt zu meiner Cousine, sie solle in ein Extrazimmer gehen. Ich war also dank der Mandelentzündung die nächsten Tage flachgelegen.
> Und an diesem Tag fing alles an:
> Wir kamen nach Hause und uns erwarteten viele kleine Wasserpfützen. Vom Waschbecken zur Treppe, dann zum Sofa ins Wohnzimmer. Damals dachten wir, jemand hätte einfach nur ein bisschen Wasser ausgeschüttet. Außerdem waren diese Pfützen überall da wo sich meine Cousine aufhielt. Zu diesem Zeitpunkt dachten wir uns also noch nichts dabei. Jedoch ging es am nächsten Tag weiter. Überall wasserpfützen. Es sah so aus als hätte jemand ein Glas wasser auf den Boden geschüttet. Meine Mutter hatte an diesem Tag das ganze Haus geputzt und durchgewischt. Zehn Minuten später fand meine Cousine weitere Wasserpfützen überall verteilt im Flur. Das komische daran war, dass ich kurz davor selbst im Flur war um meine Schuhe aufzuräumen. Und da waren noch keine Wasserpfützen!! Außerdem fing an diesem Tag an, dass plötzlich Süßigkeiten im Haus verschwanden..Meine Mutter suchte nach Süßigkeiten die wir kurz darauf zusammengeknüllt oder aufgegessen irgendwo im Schrank fanden. Es war auch sicher, dass es niemand aus der Familie war. Am Donnerstag ging es dann weiter. Mir ging es schon besser und ich saß auf dem Sofa. Ich stand auf um in die Küche zu gehen. Da hob meine Cousine plötzlich das Kissen vom Sofa auf und was schwomm da auf dem Sofa? WASSER!! Wir konnten es einfach nicht fassen!! Weder war es ein Wasserschaden noch war es jemand aus der Familie oder die Katzen. Am Nachmittag ging ich ins Bad und erschrak: Eine riesige Wasserpfütze war auf dem Boden, als hätte jemand außerhalb der Dusche geduscht!! Und wieder wusste kenier von woher das Wasser kam. Am Freitag ging es dann weiter: Mal wieder unten im Wohnzimmer überall verteilte wasserpfützen und mal wieder eine große im Bad an der gleichen Stelle wie am Vortag. An diesem Tag kam auch hinzu, dass meine Mutter mal wieder in ihrem Zimmer die Süßigkeiten suchte. Die Gummybärchen waren ALLE aufgegessen. In ihrem Osterkörbchen, was ich ihr geschenkt hatte, waren viele Süßigkeiten verschwunden und ein paar auch aufgegessen. Wir waren wirklich alle geschockt, da ja keiner wusste, WER DAS WAR?!? An dem Tag sind wir alle mit meiner Cousine zu ihr nach Hause gefahren, da ihr Papa am nächsten Tag Geburtstag hatte. Wir hatten Angst, als wir nach dem Wochenende wieder nach Hause kamen, dass überall wieder Wasserpfützen auftauchen würden. Nur war seitdem nie wieder etwas gewesen. Weder verschwundene Süßigkeiten noch irgendwelche Wasserpfützen. Das Komische ist, dass diese Vorfälle alle anfingen als meine Cousine kam und aufhörten als sie wieder ging. Kann es sein, dass sie von einem Geist begleitet worden ist? Kann mir irgendjemand helfen? Vielen Dank schonmal im Voraus?

> Hallo, ich war mir anfangs nicht sicher, ob ich meine Story hier reinschreiben soll, aber vielleicht kann mir ja jemand helfen..
>
> am 3.August fing alles an. Ich (15) war mit einer Freundin unterwegs nach München. Dort hatten wir vor meine Cousine (13) vom Bahnhof abzuholen und gemeinsam nach Hause zu fahren. Anfangs war alles gut und es gab keinerlei Probleme. Jedoch merkte ich am Abend, dass ich leichte Halsschmerzen bekam. Meine Cousine schlief auch in meinem Zimmer auf einer Matraze. Als ich am nächsten Tag aufwachte, konnte ich kaum noch sprechen, schlucken oder etwas trinken vor lauter Halsschmerzen. Meine Mutter fuhr mit mir dann zum Arzt, wo sich herausstellte, dass ich eine sehr starke Mandelentzündung habe. Da zu diesem Zeitpunkt noch nicht sicher war ob ich eine Mandelentzündung oder pfeiferisches Drüsenfieber hatte, sagte der Arzt zu meiner Cousine, sie solle in ein Extrazimmer gehen. Ich war also dank der Mandelentzündung die nächsten Tage flachgelegen.
> Und an diesem Tag fing alles an:
> Wir kamen nach Hause und uns erwarteten viele kleine Wasserpfützen. Vom Waschbecken zur Treppe, dann zum Sofa ins Wohnzimmer. Damals dachten wir, jemand hätte einfach nur ein bisschen Wasser ausgeschüttet. Außerdem waren diese Pfützen überall da wo sich meine Cousine aufhielt. Zu diesem Zeitpunkt dachten wir uns also noch nichts dabei. Jedoch ging es am nächsten Tag weiter. Überall wasserpfützen. Es sah so aus als hätte jemand ein Glas wasser auf den Boden geschüttet. Meine Mutter hatte an diesem Tag das ganze Haus geputzt und durchgewischt. Zehn Minuten später fand meine Cousine weitere Wasserpfützen überall verteilt im Flur. Das komische daran war, dass ich kurz davor selbst im Flur war um meine Schuhe aufzuräumen. Und da waren noch keine Wasserpfützen!! Außerdem fing an diesem Tag an, dass plötzlich Süßigkeiten im Haus verschwanden..Meine Mutter suchte nach Süßigkeiten die wir kurz darauf zusammengeknüllt oder aufgegessen irgendwo im Schrank fanden. Es war auch sicher, dass es niemand aus der Familie war. Am Donnerstag ging es dann weiter. Mir ging es schon besser und ich saß auf dem Sofa. Ich stand auf um in die Küche zu gehen. Da hob meine Cousine plötzlich das Kissen vom Sofa auf und was schwomm da auf dem Sofa? WASSER!! Wir konnten es einfach nicht fassen!! Weder war es ein Wasserschaden noch war es jemand aus der Familie oder die Katzen. Am Nachmittag ging ich ins Bad und erschrak: Eine riesige Wasserpfütze war auf dem Boden, als hätte jemand außerhalb der Dusche geduscht!! Und wieder wusste kenier von woher das Wasser kam. Am Freitag ging es dann weiter: Mal wieder unten im Wohnzimmer überall verteilte wasserpfützen und mal wieder eine große im Bad an der gleichen Stelle wie am Vortag. An diesem Tag kam auch hinzu, dass meine Mutter mal wieder in ihrem Zimmer die Süßigkeiten suchte. Die Gummybärchen waren ALLE aufgegessen. In ihrem Osterkörbchen, was ich ihr geschenkt hatte, waren viele Süßigkeiten verschwunden und ein paar auch aufgegessen. Wir waren wirklich alle geschockt, da ja keiner wusste, WER DAS WAR?!? An dem Tag sind wir alle mit meiner Cousine zu ihr nach Hause gefahren, da ihr Papa am nächsten Tag Geburtstag hatte. Wir hatten Angst, als wir nach dem Wochenende wieder nach Hause kamen, dass überall wieder Wasserpfützen auftauchen würden. Nur war seitdem nie wieder etwas gewesen. Weder verschwundene Süßigkeiten noch irgendwelche Wasserpfützen. Das Komische ist, dass diese Vorfälle alle anfingen als meine Cousine kam und aufhörten als sie wieder ging. Kann es sein, dass sie von einem Geist begleitet worden ist? Kann mir irgendjemand helfen? Vielen Dank schonmal im Voraus?


zurück


Diskussionsverlauf: