logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
1 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
OBE: Astralebenen (*) Astralwandern: Astrale Welten Lebenslust (hp) Astralwandern: Seltsame Erlebnisse (hp) Astralebene: Astralvampir (wiki) Astralebene: Budaliget (wiki) Handlesen: Die Kunst des Handlesens (*)
re[2]: Wer kennt das?
Die Erwachte * schrieb am 24. September 2013 um 20:06 Uhr (713x gelesen):

Hallo zusammen und danke für Eure Antworten!

> Ich kenne das nur bedingt. Der Zwischenzustand, den du beschreibst, ist wohl der hypnagoge Zustand. Hier werden geistige und emotionale Impulse oft verbildlicht dargestellt, wie z.B. der Typ in dunkler Robe, welcher an deinem Bett sitzt und dir das Astralreisen sauer machen will. Normalerweise ist der nicht echt. ;)
>

"Nein, so einen "dunklen Kerl" hatte ich noch nicht zu Besuch;) Gottseidank!

> Diese Hand, die Zeichen malt ist von daher interessant, als dass sie absolut bildlich kommuniziert, was zwischen Astralwesen ja so nicht stattfindet. Die wollen (wenn möglich) telepathischen Kontakt, ist einfacher und es gibt keine Mißverständnisse. Bildlich ist bei denen nur, dass dein Bild von so einem Wesen ein subjektives ist und stark von deinem Gemütszustand abhängig.
>
> Damit will ich nicht sagen, dass dieser Besucher nicht real ist. Aber er gibt sich auf eine komische Art und Weise, die vielleicht darauf hindeutet, dass auf dieser Ebene wo ihr einander erfahrt eine bildliche Kommunikation einfacher, vielleicht weniger überfordernd ist. Aber das Resultat ist offensichtlich. Er war nicht auf Anhieb zu verstehen.
>
> Ob jetzt du der Astral-Gast bist, oder ob er das ist - eigentlich egal. Jedenfalls findet hier eine gutartige Kommunikation statt, und ich wäre neugierig, was dieses Wesen noch so zu sagen hätte.
>
> Die von dir beschriebene Eindringlichkeit kenne ich. Das ist das Gefühl, welches dir auch vermittelt dass z.B. die OBE-Welt eine ganz eigenständige Festigkeit besitzt, die ein luzider Traum normalerweise nicht hat. Oder dass jemand, auch im Traum, dich mit seinem Charakter, seiner Message oder Lebendigkeit verblüfft und etwas aus der Reihe fällt. Hier würde ich mich immer und absolut auf die Intuition verlassen, die liegt nämlich m.M. nach nie falsch.
>
> Bist du, wenn der Nebel sich vor deine Wahrnehmung schiebt, immer noch frisch und luzid? Ich kenne das nur als Aufmerksamkeitsverlust. Es ist zwar leichter, in einer OBE klar zu bleiben als z.B. im luziden Traum, mit diesen Effekten hat man aber immernoch zu kämpfen.
>
Ja: Wenn sich der Nebel davorschiebt, dann bin ich noch immer klar und luzid und: natürlich enttäuscht, dass die Vision verdeckt wird oder aber verschwindet und undeutlich wird. aber ich bin machtlos jedesmal auch wenn ich um Klarheit bitte - es hilft nix. Ich muss es hinnehmen.

Heute Nacht sah ich ein auf die Spitze gestelltes Dreieck, dass sich schimmernd vor meinem inneren Auge "aufgebaut" hat. Anschließend begann es, sich mit einer Art Band zu füllen, welches mich an DNA-Stränge erinnert hat. Dann wieder löste sich alles vor meinen Augen wieder auf. Vorstellung aus - Basta!

Ich danke Dir für Dein Feedback und Interesse!
Ich werde ab und zu mal wieder berichten, was ich so weiterhin an Visionen zu sehen kriege. Vielleicht könnte man ja irgendwann mal schlau daraus werden...?

Ebenfalls liebe Grüße an meine beiden Be-Antworter ;-)

zurück


Diskussionsverlauf: