logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
4 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
OBE: Astralebenen (*) Astralwandern: Astrale Welten Lebenslust (hp) Astralwandern: Seltsame Erlebnisse (hp) Astralebene: Astralvampir (wiki) Astralebene: Budaliget (wiki) Energie: Energievampir (wiki) Energie: Batterie von Bagdad (wiki) Energie: Bewusstsein&Materie (wiki)
re[2]: Wozu OBE?
Zero * schrieb am 25. Juli 2014 um 20:26 Uhr (852x gelesen):

> OBEs aber auch normale Träume geben einem Energie.

Kann man so allgemein nicht sagen.

Ich träume häufig von Kriegshandlungen aller Art, Bombenabwürfen, Geschehnissen, in denen Leute (unter anderem ich) durch Maschinengewehrsalven "niedergemäht" werden. Leben in einer von Atombomben völlig zerstörten Umgebung, Kämpfen mit Gladiatoren mit verschiedensten Waffen usw.

Ich gebe dir zwei Beispiele aus meinen sehr häufigen aggressiven Träumen:

28.10.2010
Aggressiver Traum:
Die Voraussetzungen für eine OBE erscheinen untereinander geschrieben und unterstrichen in einer Art Browserfenster. Sie bestehen jeweils nur aus einem Wort. Zu jedem der etwa 15 - 20 Wörter gibt es einen menschlichen Gegner, der versucht, mich körperlich anzugreifen. Ich bin in der Lage, die Gegner der Reihe nach erfolgreich abzuwehren und habe dabei auch vor kräftigeren Staturen keine Angst. Zitat: "Komm her du langer Lulatsch!"

Oder der letzte Traum von gestern, dem 24.7.2014:

Extremer Foltertraum:
Die Gruppe, zu der ich gehöre, befindet sich mitten im Krieg in einer Stadt. Die ganze Gegend ist bereits zerbombt. Es gibt keine Häuser mehr, die nicht mindestens teilweise zerstört sind. Wir werden verfolgt und geraten immer mehr in eine ausweglose Situation.
Die Leute, die uns verfolgen, bringen unsere Kameraden rücksichtslos um. Sie scheinen gefallen daran zu haben, den Tod möglichst lange hinauszuzögern. Dem einen wird ein Ohr abgerissen oder mit einem Messer in die Wange gestochen. Wer sich wehrt, hat nicht die geringsten Chancen.

Dann bin ich an der Reihe: Umgeben von mehreren Feinden ist keine Flucht mehr möglich. Einer kommt mit einer Art Messer auf mich zu und sticht es mir langsam in den Bauch. Sofort bin wach.

Ich bin an diese Träume schon einigermaßen gewöhnt und wache daher nicht schweißgebadet auf.
Extreme Aggessivität und auch Folter sind unter den Menschen seit Jahrtausenden üblich und nachweisbar, ich würde meinen: Krieg und Folterungen sind menschliche Grundkonstanten.

> OBEs aber auch normale Träume geben einem Energie.

Bezogen auf meine obigen Ausführungen würde ich meinen:
Wen jemand zu den Folterknechten gehört und gehören will, dann vermutlich schon.

zurück


Diskussionsverlauf: