logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
0 gesamt
Sokratenforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Sokraten Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Bewusstsein: Geheimnis des Bewußtseins Bewusstsein: Bewusstsein&Materie (wiki) Engel: Engel Engel: Budaliget (wiki)
Was wusste Swedenborg?
Reinhard * schrieb am 15. Februar 2011 um 10:34 Uhr (1158x gelesen):

Emanuel Swedenborg (1688-1772) war schwedischer Philosoph und Mystiker. Weisheit und Liebe beschreibt er als untrennbar eins. Alle Wesen unterliegen einem freien Willen. Altruismus steht der Selbstsucht entgegen.

Swedenborg postuliert einen ewigen Fortschritt aller Wesen in Wachstum und Entfaltung der göttlichen Weisheit und Liebe. Alle Engel seien früher auch einmal Menschen gewesen und haben sich seitdem durch Liebtätigkeit hinauf entwickelt.

Die Seele ist der eigentliche Mensch, und der Körper ist nur sein Organ, durch das er in der irdischen Welt tätig ist. Hieraus erhellt, dass der Mensch, wenn er stirbt, nur von einer Welt in eine andere übergeht. Nach dem „Tod“ verlässt die Seele den Körper, was S. als die „Auferweckung“ versteht. Dabei wird das Bewusstsein nicht unterbrochen, so dass er zunächst nicht den Eintritt des Todes wahrnimmt. Der Mensch erscheint auch in der geistigen Welt als menschliche Gestalt. Was für das Leben gilt, ist ebenso für den Tod bestimmt: Gleiches und Gleiches gesellt sich gern. Den Bösen zieht es zu den Bösen, und es entsteht eine Gesellschaft von Teufeln, die sich gegenseitig quälen...





zurück


Diskussionsverlauf: