logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
6 gesamt
Traumdeuterforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Traumdeutung Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

re[3]: Hund wird zu Wolf
Aerendil * schrieb am 9. April 2015 um 15:41 Uhr (415x gelesen):

Hallo hades,

ich habe mich bemüht, deine anderen Träume zu lesen.
Zum Teil musste ich abbrechen, denn sie haben mich zu sehr beunruhigt.
Ich weiß nicht, in welcher Reihenfolge und wie zeitnah sie zum Heute liegen,
auch bin ich mir bewusst, dass du sicher nicht alles erzählst.
Kein Vorwurf, jeder wäre dumm, der im Internet seine ganze Seele ausbreitet.
Dumm bist du sicher nicht.

Nun, für eine "psychologische" Deutung wäre das parallele Tagesgeschehen unabdingbar notwendig.

Aber ich will eine "parapsychologische" Deutung wagen, deshalb sind wir ja alle hier.
Und mehr geht auch nicht, wegen des Fehlens weiterer Informationen, wie schon gesagt.

Der Kampf mit dem Wolf ist noch nicht vorbei, wiege dich nicht in Sicherheit.
Ich sehe Machtfantasien, Verblendung, Rachegedanken, die der Wolf gegen dich verwendet.
Verliere dich nicht in verschiedenen Realitäten, in verschiedenen Identitäten, denn dann wird er gewinnen.

Ich sehe, dass du kein besonders gutes Bild von Frauen hast.
Hast du dir schon einmal vorstellen können, dass eine/deine Frau dir bei diesem Kampf helfen könnte?
Die Frau an sich als Anima-Figur, als Seelenführerin. Sie fügt zusammen, was zersplittert ist.
Der weibliche Anteil, den jede Seele hat, der versöhnt und heilt und verzeiht.

Ich will dir keine Angst machen, die Situation ist dennoch ernst. Verliere dich nicht.

Ein Tipp noch, was die Deutung der Träume angeht, nicht ablenken lassen von der Fülle an Details,
in der Regel sind Details oft nur Deko und weniger wichtig.
Was hilft, ist immer ein Thema zu formulieren.
Das Thema ist das Wichtigste.
Und eine Konsequenz aus dem Traum zu ziehen.
Das ist das Schwerste.

Das ist die Essenz aus jahrzehntelanger Arbeit mit Träumen und Arbeit an mir selbst,
und ja, ich bin schon ganz schön alt und immer noch nicht weise genug,
dass ich die Finger von den Foren hier im Internet lasse ;).

wünsche dir alles Gute
mehr kann ich dir nicht sagen.

lg Aerendil






---
Beitrag zuletzt bearbeitet: 9.4.2015 15:42
---
Beitrag zuletzt bearbeitet: 9.4.2015 15:44

zurück


Diskussionsverlauf: