logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
1 Benutzer
4 gesamt
Traumdeuterforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Traumdeutung Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

re: Beschützender Wolf
anton * schrieb am 17. November 2015 um 1:47 Uhr (222x gelesen):

Salü lokita!

Meine Antwort leite ich mit einem Traum ein, den ich letzte Woche frühmorgens hatte. Durch die Rollladen meines Zimmers zielte ein Gewehr. Ich versuchte es abzuwehren und begann laut zu schreien. Es dauerte relativ lange, bis ich aus meiner Gefangenheit und Starre aufwachte und den Lichtschalter fand.
Bald fand ich die Lösung. Zu einer Rollladenbestellung hatte ich eine Berechnung gemacht – mich interessierten die Windkräfte bei Sturm. Meine Berechnung gab einen recht hohen Wert von 8 t Losreisskraft. Da ich keine Erfahrung mit Windkräften hatte, übermittelte ich das um 24h mit einem Kommentar an den Montagebetrieb. Nach diesem Traum wusste ich sofort, ich hatte bei der Umrechnung N und kp gleichgesetzt. Richtig wäre es gewesen mit dem Faktor 0.1 umzurechnen, dann wäre die Losreisskraft 800 kp, also 10 mal kleiner. Die Falsch Berechnung war im eigentlichen Sinn bedeutungslos, aber für mich ein Imageschaden. Man macht sich mit so einer Zahl lächerlich, aber man kann einfach darüber lachen. Noch am selben morgen korrigierte ich die Mitternachts Mail.
Was ich an diesem Traum äusserst spannend fand ist der „Urheber“. Dem göttli-chen in uns ist es ziemlich schnuppe was ich berechne. Das sind nämlich im wahrsten Sinne nur „materielle“ Bezugswerte. Das was mich jedoch so irre gefangen nahm und mir drohte, war mein „EGO“. Es fühlte sich regelrecht in seiner Ehre verletzt, weil ich mich der Lächerlichkeit ausgesetzt hatte.

Wenn ich jetzt mit demselben Ansatz auf deinen Traum überleite, finde ich bei Dir: „die Gefangennahme und das sich nicht rühren und bewegen können“.
Für den Körper und seine Funktionieren, ist unser EGO mit den Verstandesfunktionen verantwortlich. Lass Dich nicht davon beirren, dass dabei auch ein Fühlen – also die göttliche Seite – wahrnehmbar ist. Denn über das tun des Verstandes wäre uns nichts bewusst, wenn seine Ergebnisse uns nicht über das Gefühl übersetzt und solcherart fassbar würden.
Jetzt schauen wir mal auf deinen Wolf. Er ist ein sehr mächtiges Tier, eigentlich ein Rudelwesen und nach Beschrieb nicht unsympatisch. Hier zeigt er sich als Einzelgänger und er hält etwas zwischen seinen Pfoten. Dieser Wolf ist dein EGO! Du musst ihn fragen, was er zwischen seinen Pfoten bewacht. Es ist etwas, dass seine Macht beschneidet. Du solltest anton niemals soviel verraten wie hier …. !
Ich bin mir ziemlich sicher was es ist, aber es betrifft dein Leben. Es ist besser für Dich es selbst herauszufinden und deine Weichen so zu stellen, wie Du es für richtig hältst.
Also frag! Und lass nicht locker auch wenn er mächtig knurrt. Notfalls gib ihm einen Tritt – es ist uns alles erlaubt.
Ciao anton


zurück


Diskussionsverlauf: