logo


Beiträge: 0
(gesamt: 2)

Jetzt online
0 Benutzer
2 gesamt
Wissensforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Rubrik: Wissen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Bewusstsein: Geheimnis des Bewußtseins Bewusstsein: Bewusstsein&Materie (wiki)
Gaia-Theorie
Garfield * schrieb am 28. Juli 2012 um 16:47 Uhr (1011x gelesen):

Auf die Theorie hat mich das Thema:"Universum-ein Organismus?" gebracht.Was ist,wenn alles Hirachisch aufgebaut ist? Atom,Zelle,Lebewesen,Planet,Sonne,Galaxie,Universum.

Die Gaia-Theorie sagt,das Planeten und Sterne auch ein Bewußtsein haben.Im Prinzip haben wir ein Bewußtsein,weil Nervenzellen komplex verbunden sind.Nervenimpulse sind elektrische Impulse,die elektromagnetische Strahlen aussehnden und dabei auch ein Magnetfeld induzieren.Die Erde hat auch ein Magnetfeld und sendet elektromagnetsiche Wellen aus.Das Magnetfeld äußerlich sieht wie des eines Stabmagneten aus.Aber in einem Stabmagnet ist das Magnetfeld abgespeichert,es wird nicht kontinuierlich induziert.Die Erde und auch Sterne dagegen induzieren dauernd das MAgnetfeld.Ich habe Geologie studiert und kenne mich mit der Entstehung unseres Erdmagnetfeld aus.Durch thermische Strömungen im Erdmantel und durch die Erdrotation entstehen spiralförmige Strömungen,die unser Erdmagnetfeld induzieren.Dabei fließen auch Elektronen,wie bei Strom.Aber die Strömungen sind ziemlich chaotisch angeordnet.Nur im Ganzen gibt es eine Ordnung,die eben das Magnetfeld eines Stabmagneten erzeugt.Wie im Gehirn,gehen also im Erdmantel auch elektrische Impulse ab.Durch die Komplexität wäre es doch möglich,das ein Bewußtsein entsteht.Bei der Sonne ist es noch extremer mit den Magnetfeldern.Und sie hat Plasma,also ionisierte MAterie.Freie Elektronen gibt es dann in Massen und es müßten auch genug Ströme fließen.Die Komplexität könnte eben auch dort zu einem Bewußtsein geführt haben.

Mit der Theorie waren die antiken Völker nicht falsch,die Sonne als Gott zu verehren.Im Prinzip stimmt es ja.Ohne Sonne,kein Leben auf der Erde.Die Römer lagen dann total im Recht,Planeten als Götter anzusehen.

Die Sonne könnte mit der Erde durch die Sonnenwinde kommunizieren,bzw.Effekte auf der Erde auslösen.

Ich habe immer seltsame Erlebnisse,nachdem ein Sonnensturm die Erde getroffen hat.Bei mir werden Gedanken wahr,die ich in der Vergangenheit gedacht habe.Ich habe auch gedacht,wenn meine Gaia-Theorie wahr sein sollte,sollte dies passieren.UND ES IST PASSIERT.Zum Beispiel sind blaue Hummer absolut selten.Ich dachte,wenn es eine höhere Macht gibt in Form von Planet und Sonne,dann sollte es häufiger diese Hummermutationen geben.Es sollte auch 2-farbige Hummer geben.Die gibt es wirklich.Sind Zwitter,eine Hälfte ist schwarz,die andere rot.Mag sein,das dies Zufall ist.Z.B. durch die Smartphones mit kamera können eben immer Fotos geschossen werden.Und diese Hummer werden einfach häufiger fotografiert.Auch ist die Hummerpopulation in Nordamerika explodiert.Deshalb kommen eben Mutationen häufiger vor.Hier ein Link dazu.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/blaue-hummer-ungewoehnlich-oft-vor-us-ostkueste-gefangen-a-846265.html

Was haltet ihr von der Theorie?

zurück


Diskussionsverlauf: