logo


Beiträge: 0
(gesamt: 1)

Jetzt online
1 Benutzer
4 gesamt
Wissensforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Rubrik: Wissen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Energie: Energievampir (wiki) Energie: Batterie von Bagdad (wiki) Energie: Bewusstsein&Materie (wiki) Handlesen: Die Kunst des Handlesens (*)
Seltsames physikalisches Phänomen
Lexa * schrieb am 17. Februar 2015 um 14:14 Uhr (1141x gelesen):

Vor einiger Zeit hatte ich, so gegen 2:30 Uhr, folgendes, seltsames Erlebnis:

Ich hatte Durchschlafschwierigkeiten (Vollmond) und mich im Bett hin und her gewälzt.

Meine Katze hatte ich mir mehrfach ins Bett geholt, da ihr Schnurren immer sehr beruhigend auf mich wirkt. Mal blieb sie, mal ging sie wieder.Sie war auch unruhig. Ich habe so vor mich hingedämmert, hatte das Gefühl, meine Katze liegt an meinem Rücken, habe mich deswegen kaum bewegt, um sie nicht aufzuscheuchen.

Irgendwann war ich dann endlich fast am Einschlafen, als ich durch ein glockenartiges Geräusch wieder hochfuhr. Es klang nicht wie eine Kirchenglocke, nicht wie ein Weckergebimmel, sondern voll, nicht dunkel, nicht schrill, nicht zu laut, sondern wohltönend. Ich kann es nicht besser beschreiben, da ich bisher nichts Vergleichbares gehört habe.
Eine Millisekunde war ich desorientiert, wußte nicht, ob es Morgen, Nachmittag oder Nacht ist. Ich faßte dann mit der Hand nach hinten zum Rücken, wo ich meine Katze zu spüren vermeint hatte. Da war aber nichts. Ich richtete mich auf, tastete mit der Hand über die halbe Bettdecke, um meine Katze zu finden, und da lag sie auch.
Im selben Moment stand sie auf, verließt das Bett und da, wo sie gelegen hatte und meine Hand noch war, sah ich plötzlich flammenartige, weiß-grüne Lichterscheinungen von meinen Fingern ausstrahlend auf die Bettdecke übergehen.
Im ersten Moment fand ich das nicht seltsam, da ich verschlafen war und dachte, dieses wie Zungen aussehende Lichtphänomen hätte der Vollmond gezeichnet.
Das Rollo des Dachfensters, direkt über meinem Bett, war aber (eben wegen des Vollmondes) bis auf einen klitzekleinen Spalt geschlossen und zusätzlich der Vorhang zugezogen.

Ich zog die Hand weg, wischte dann, warum auch immer, noch mal an derselben Stelle mit der Hand über die im Dunkel liegende Bettdecke. Wieder flammten grün-weiße Lichter auf, die aus den ersten beiden Fingergliedern der ganzen Hand zu kommen schienen.
Ich zog die Hand wieder weg, das Licht war verschwunden. Das machte ich, ganz verwundert, noch ein oder zwei mal. Es funktionierte immer noch. Dann hörte es auf. Ich strich noch ein paar mal über die gleiche Stelle, es blieb dunkel.

Mögliche Erklärung:
Manchmal bekomme ich elektrische Schläge, wenn ich z.B. die Autotür anfasse, oder sogar vom Fell meiner Katze. Das kommt zwar sehr selten vor, aber es passiert doch hin und wieder.
Vielleicht war ich mal wieder elektrisch aufgeladen und zwar so stark, daß dieses Licht erzeugt wurde.
Es passierte ja auf der Stelle, auf der meine Katze gelegen hatte.
Ich, elektrisch aufgeladen, sie ebenfalls, und dann hat sich ihre und meine Energie einfach zu diesem Lichtzauber verbunden?

Für den glockenartige Klang, der mich geweckt hatte, habe ich aber keine Erklärung.

Gibt es irgendwo Literatur, die solch sichtbare elektrische
Entladung beschreibt, oder gar erklärt?

Grüße,
Lexa

zurück


Diskussionsverlauf: