logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
3 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

Psychose oder übernatürliche Erfahrung
Philly1990 * schrieb am 31. Juli um 14:19 Uhr (231x gelesen):

Liebe Damen, liebe Herren,

ich werde etwas ausholen müssen um meine erlebte Erfahrung mit euch teilen zu können und werde dennoch nicht alle Details nennen können, da es sehr kompliziert zu beschreiben ist.

Zunächst zu den Fakten die notwendig sind um mein Erlebnis besser beschreiben zu können:

Alles begann mit einer Frau. Ich habe sie über eine Dating Plattform kennengelernt und fühlte mich bereits während des Chats sehr stark zu ihr hingezogen.

Wir haben uns getroffen und das Gefühl hat sich verstärkt. Ich hatte das Gefühl meine Seelenverwandte getroffen zu haben. Daraufhin habe ich ein Technolied gehört, dessen Cover zwei Nackte Wesen zeigt, dessen Köpfe quasi miteinander durch Verbindungen verbunden sind. Ich habe dieses Lied auf Facebook gepostet.

Ich bin im Chat etwas komisch gewesen und schrieb teilweise Sachen wie, dass ich mich zusammenreißen müsse und darauf hin locker machen. Es hat begonnen Real zu werden. Als ich sie wieder getroffen habe ist genau das eingetroffen. Ok kann ja auch nur Zufall gewesen sein. Es ging weiter: als sie sich von mir distanziert hat, bin ich wie in Trance verfallen. Ich hatte mich nicht mehr im Griff. Ich teilte ihr über den Chat mein innersten mit und verspürte eine starke Liebe zu einer Person die ich kaum kannte. Sie schrieb mir Sachen wie, dass ich zu ihr wie durch ein Medium spreche und dass ich vergangene aufgestaute Emotionen in sie projizieren würde und sie dadurch ausnutzen würde. Das verrückte war, dass sich der Chat auch als Tragödie verkaufen hatte können. Wir schrieben quasi das Drehbuch einer Tragödie. Ich war der Held der schuldlos schuldig wurde und es war eine in sich geschlossene Handlung. Es war logisch und konsistent. Wenn es auf den Leser hier nicht so wirkt liegt es daran, dass es viel zu schwierig zu beschrieben ist. Ich schrieb am Ende der Handlung so etwas wie "ich bin gescheitert, ich werde es schaffen, bis zu einem zweiten Leben".


Zu meiner Person:

Ich habe keine Ahnung von Philosophie und Theater gehabt. Ich hielt Esoterik für Schwachsinn und habe mich nie damit beschäftigt. Darüber hinaus war ich nie sonderlich religiös oder spirituell.

Nun zu meiner psychotischen/übernatürlichen Erfahrung:

Ein Tag nachdem ich im Chat gescheitert bin ging es los.

Ich fing an Seelenverbindung und Dualseelen zu googlen (ohne jemals etwas davon gehört oder gelesen zu haben) Was dort stand hat zu dem gepasst was ich schrieb. (Medium, das Bild von dem Technolied, dass einem der Spiegel vor die Augen gehalten würde usw.)

Ich hatte auch geschrieben, dass ich dankbar sei und sie mir den Spiegel vor die Augen hielte.

Daraufhin hat sich mein Verhalten weiterhin verändert. Ich dachte, dass ich besetzt sei. Ich fing an durchzudrehen, wollte das alles rückgängig machen und hatte Angst. Ich fing an alles zu erleben was in der Tragödie beschrieben wurde und das in einer Intensität wie ich es mir nicht in den Träumen hatte vorstellen können. Es war ein auf und ab von Gefühlen. Werde ich sterben? Ist es Liebe? Werde ich von Dämonen besetzt?

Es ging weiter. Ich habe keine Luft mehr bekommen und musste plötzlich ganz schnell atmen. Ich habe in einer Intensität geatmet wie man es sich kaum vorstellen kann. Nach einer gewissen Zeit lag ich da und meine Hände waren zu Fäusten geballt. Ich dachte, dass ich meine Finger quasi verloren hätte. Und dann ist es passiert. Ich öffnete einen Finger nach dem anderen und hatte eine Erkenntnis die auf mein Leben bezogen war. Ich hatte ein tierisches Selbstvertrauen eine innere Stimme. Es fühlte sich enorm stakk und gut an. Ich war stark und selbstbewusst und konnte klar denken wie nie zuvor. Der Zustand ist abgeflacht und ich hatte Halluzinationen. Ich formte meine Schnürsenkel zu einem Baum und mein Kopf sagte mir "Baum des Lebens". Ich googlete danach und habe mir daraufhin eingeredet, dass ich in die Hölle kommen würde und nie gutes getan hätte. Ich habe mich von meinen Eltern telefonisch verabschiedet und spendete meine Kleider an die Kirche.

Meine Brüder haben mich abgeholt. Ich fühlte mich nie so leer. Ich dachte ich würde sterben und in die Hölle kommen.

Ich könnte das alles noch viel intensiver und ausführlicher beschreiben. Es hat sich angefühlt als waere alles eins. Alles miteinander verbunden. Es war alles logisch und konsistent und es war so als würde ich durch diese Reise geführt werden und das Außen quasi mitspielt.

Jetzt ist alles wieder normal und ich lebe meinen Alltagstrott.


---
Beitrag zuletzt bearbeitet: 31.7.2018 14:25
---
Beitrag zuletzt bearbeitet: 31.7.2018 14:27

zurück


Diskussionsverlauf: