logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
12 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Geister: Geister (ressort) Geister: Geisterhafte Gesichter (hp) Geister: Spuk (wiki) Handlesen: Die Kunst des Handlesens (*) Rosenkreuz: AMORC (wiki) Verschwörung: Verschwörungen (rubrik)
Re: Die 99 Weisen des Zion
kritikus schrieb am 20. Juli 2002 um 12:02 Uhr (331x gelesen):

> > Einblick In die Asura-Pläne
> > Wie bereits erwähnt, soll im Jahr 1785 ein Kurier der "Illuminaten", der zu Pferd unterwegs war, von einem Blitz erschlagen worden sein, worauf die geheimen Dokumente, die er mit sich führte, in die Hände der Polizei fielen. Während dieser Vorfall nicht bewiesen ist, ist es doch unbestreitbar, daß in der Folge (insbesondere in Bayern) Untersuchungen und Prozesse gegen den von Adam Weishaupt gegründeten Illuminatenorden durchgeführt wurden, und einige Ex-Mitglieder enthüllten öffentlich die Pläne dieser Organisation. Es kam sogar zu einer offiziellen Auflösung des Ordens durch Kurfürst Karl Theodor von Bayern.
> > Seit dieser Zeit sind Kopien und Nachschriften der sogenannten Illuminatenprotokolle vorhanden, die in verschiedenen Fassungen auch veröffentlicht wurden. Neuentstandene Geheimgesellschaften, insbesondere britischen Ursprungs, verwendeten diese Dokumente als Vorlagen für ihre eigenen Statuten, denn die Ziele und Taktiken waren bei all diesen Gesellschaften sehr ähnlich. Es ging immer um das Erlangen von Macht, die Investition ihrer Reichtümer und die Ausschaltung von Widerständen. Durch Indiskretion oder Manipulation gelangten einige dieser Schriften auch an die Öffentlichkeit, die auf diese Weise zum ersten Mal von der Existenz solch globalpolitischer Pläne zu hören bekam. Diese Schriften, die von einer erschreckenden Menschenverachtung zeugen, wurden sogleich Gegenstand heftiger Diskussionen, und verschiedene Interessengruppen schoben die Autorenschaft ihren jeweiligen Gegnern zu. Russische Antisemiten und die Nazis veröffentlichten diese Schriften in einer verfälschten Version unter dem Titel "Die Protokolle der Weisen von Zion", um dadurch der Gesamtheit der Juden eine Weltverschwörung zu unterstellen .
> > Eine ursprünglichere Fassung ohne rassistische Hetze erschien unter dem Titel "Protokolle der Weltdiktatur: Das neue Testament Satans."
> > Obwohl diese "Protokolle" nur aus zweiter oder dritter Hand stammen, geben sie einen plastischen Einblick in die Denkweise der Asura-Mächte. Aus ihnen geht hervor, daß es auf jede der obigen Warum-Fragen klare Antworten gibt. Ein paar Ausschnitte aus dem neuen Testament Satans" sollen genügen, um zu zeigen, welcher Geist hier weht:
> > ------
> > Was hat die Raubtiere, die man Menschen nennt, in Schranken gehalten? Wer hat sie bisher geleitet? Zu Beginn der gesellschaftlichen Ordnung fügten sie sich der rohen und blinden Gewalt, dann dem Gesetz, das nichts anderes ist als die gleiche Gewalt in verschleierter Form. Daraus kann man folgern: Nach den Naturgesetzen liegt das Recht in der Macht! ...
> > Aus dem vorübergehenden Unheil, das wir jetzt anrichten müssen, wird die Wohltat einer unerschütterlichen Regierung hervorgehen, die den vom Freisinn gestörten regelmäßigen Gang des völkischen Daseins wiederherstellen wird. Der Zweck heiligt die Mittel. So wollen wir denn in unseren Plänen die Aufmerksamkeit weniger auf das Gute und Sittliche als auf das Nötige und Nützliche lenken. ...
> > Durch die kommende wirtschaftliche Spannung, die alle Börsengeschäfte und Industrien lahmlegen wird, entsteht Feindschaft unter den Menschen, und diese wird noch verschärft werden. Wir werden mit allen uns zugänglichen Mitteln und mit Hilfe des Goldes, das sich vollständig in unserer Hand befindet, eine allgemeine wirtschaftliche Spannung hervorrufen, gleichzeitig werden wir in allen europäischen Ländern ganze Scharen von Arbeitern auf die Straße werfen. Diese Massen werden gern das Blut derer vergießen, die sie in ihrer Einfalt von Jugend auf beneiden ...
> > Wenn das Volk jedoch an Gott glaubt, wird es sich von der Geistlichkeit leiten lassen. Es wird friedlich und bescheiden an der Hand seiner Seelenhirten einherschreiten und sich der von Gott gewollten Verteilung der irdischen Güter ruhig unterwerfen. Aus diesem Grund müssen wir unbedingt den Gottesglauben zerstören, jeden Gedanken an Gott und den Heiligen Geist aus der Seele der Gläubigen herausreißen und ihn durch zahlenmäßige Berechnungen und körperliche Bedürfnisse ersetzen. ...
> > Um die öffentliche Meinung zu beherrschen, müssen wir Zweifel und Zwietracht säen, indem wir von den verschiedensten Seiten So lange einander widersprechende Ansichten äußern lassen, bis die Nichtilluminierten sich in dem Wirrsal nicht mehr zurechtfinden und zu der Überzeugung kommen, daß es am besten sei, in politischen Fragen überhaupt keine Meinung zu haben ...
> > Keine Nachricht wird ohne unsere Prüfung in die Öffentlichkeit gelangen. Dieses Ziel erreichen wir teilweise schon jetzt dadurch, daß die Neuigkeiten aus aller Welt in wenigen Nachrichtenämtern [heute: Nachrichtenagenturen] zusammenströmen, dort bearbeitet und erst dann den einzelnen Schriftleitungen, Behörden und anderen übermittelt werden. Diese Nachrichtenämter sollen allmählich ganz in unsere Hände übergehen und nur das veröffentlichen, was wir ihnen vorschreiben.9
> > ---
> > (Man halte sich vor Augen, daß diese Illuminaten-Protokolle unbestritten aus dem 19. Jahrhundert, ursprünglich sogar aus dem 18. Jahrhundert stammen, aus einer Zeit lange vor dem Ersten Weltkrieg und vor der Elektro-, Radio- und TV-Revolution:)
> > ---
> > Es muß immer auch Schriften geben, die äußerlich in schärfsten Gegensatz zu uns treten. Unsere wirklichen Gegner werden diesen scheinbaren Widerspruch für echt halten; sie werden in den Leuten, von denen er ausgeht, ihre Gesinnungsgenossen sehen und uns ihre Karten aufdecken. ...
> > Es gibt nichts Gefährlicheres als die Macht der Persönlichkeit. ist sie mit schöpferischen Geisteskräften ausgestattet, so vermag sie mehr auszurichten als Millionen von Menschen, die wir entzweit haben [als Gegenmittel wird geplant: Schwächung der Persönlichkeit durch Vergiftung der Mann-Frau-Beziehung, durch die Zerstörung der Familie, die Verdummung der Jugend, usw.]...
> > Wenn wir die von uns geplante Staatsumwälzung vollzogen haben, werden wir den Völkern sagen: Es ist alles schrecklich schlecht gegangen, denn ihr alle seid vor Leid und Gram erschöpft. Seht, wir beseitigen die Ursachen eurer Leiden: die völkische Abgeschlossenheit, die Landesgrenzen, die Verschiedenartigkeit der Währungen." Dann werden sie uns zujubeln ...
> > Die Anerkennung unseres Weitherrschers kann schon vor der endgültigen Beseitigung aller Verfassungen erfolgen. Der günstige Augenblick dafür wird dann gekommen sein, wenn die von langen Unruhen geplagten Völker angesichts der von uns herbeigeführten Ohnmacht ihrer Herrscher den Ruf ausstoßen werden: Beseitigt sie und gebt uns einen einzigen Weltherrscher, der uns alle vereint und die Ursachen des ewigen Haders - die staatlichen Grenzen, die Religion und die Staatsschulden -beseitigt, der uns endlich Frieden und Ruhe bringt, die wir vergeblich von unseren Herrschern und Volksvertretern erhofften." Es ist klar, daß es einer langen und unermüdlichen Arbeit bedarf, um alle Völker zu einem solchen Ausruf zu bewegen. Wir müssen ohne Unterlaß in allen Ländern die Beziehungen der Völker und Staaten zueinander vergiften; wir müssen alle Völker durch Neid und Haß, durch Streit und Krieg, ja selbst durch Entbehrungen, Hunger und Verbreitung von Seuchen derart zermürben, daß die Nichtilluminierten keinen anderen Ausweg finden, als sich unserer Geldmacht und vollständigen Herrschaft zu unterwerfen. ...
> > Es wird noch viel Zeit, vielleicht sogar ein ganzes Jahrhundert vergehen, bis der von uns in allen Staaten für ein und denselben Tag vorbereitete Umsturz zum Ziel führt und die völlige Unfähigkeit der bestehenden Regierungen allgemein anerkannt wird. Haben wir endlich die volle Herrschaft erlangt, so werden wir dafür zu sorgen wissen, daß gegen uns keinerlei Verschwörungen stattfinden können....
> > Brauche ich wirklich noch zu beweisen, daß unsere Herrschaft von Gott vorhergesehen ist? Sollten wir tatsächlich nicht imstande sein, mit Hilfe unseres Reichtums den Nachweis zu erbringen, daß alles Übel, das wir im Laufe vieler Jahrhunderte anstiften mußten, schließlich doch zur wahren Wohlfahrt und allseitigen Ordnung geführt hat?
> > ---
> > Diesen letzten Abschnitt muß man zweimal lesen. Er ist der Schlüssel zur Asura-Mentalität.
ob diese pläne nur erfindung von irgentwelchen leuten sind oder echt sind kann eigentlich keiner richtig beantworten
tatsache ist nur eins,wenn man sich namen von vorständen ,
führenden personen und denren beratern betrachtet und wenn man neutral sieht was auf dieser welt mittlerweile passiert,
gibt dies einem schon zu denken........
das lustige(?) dabei ist....
viele schreiben über die misstände,viele reden darüber aber keiner macht was dagegen und vorallendingen wenn einer in der öffentlichkeit was dagegen sagt wird er (bei uns zumindest) komischerweise gleich als nazi verschriehen
(von vorallendingen friedmann und konsorten und seinen
vasallen).....
das thema sollte weiter diskutiert werden!


zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: