logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
6 gesamt
Hexenforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Hexen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

Re: Sexualmagie
Nevyn schrieb am 23. April 2002 um 11:11 Uhr (368x gelesen):

> Erstmal grüße ich euch im Namen der Göttin.
> Ich hab eine Frage zu Sexualmagie:
> Ich hab einen Geliebten der mit mir seit Jahren immer rumgeschmußt aber es kommt nie zum Verkehr.
> Ich hab einen Liebeszauber gemacht aber mit der Option daß er nur wirken darf wenn er mich liebt.Nun mittlerweile küsste er mich wieder wie vor 7 Jahren aber mehr als zum Peeting kommen wir nicht-er sagte er wolle es zu Hause bei mir tun -aber immer kommt ihm etwas dazwischen,sodaß er noch nie die Schwelle meiner Whg überschritten hat. Ich weiß er wünscht es sich auch insgeheim aber es ist als hätte er Angst.Wie kann ich die ich schon alles versucht hab ihm bzw zum Beischlaf verhelfen.Habe einfach keine Ideen mehr.Ich versuche geduldig und sanft zu sein-hab auch versucht jemand Andren zu suchen und die Sache zu vergessen aber es ist wie verhext-wir fahren tierisch aufeinader ab-aber er zieht es nie ganz durch! Vieleicht habt Ihr einen Tip.Vielen Dank im vorraus!
> p.s.Ich würde nie einen Zauber gegen den willen meines Freundes ausführen-wir sind beide mit unsem Latein am Ende!


Deine Erfahrung mit Deinem Geliebten, ist gewiss erfüllt mit stärksten inneren Spannungen - auf beiden Seiten -, vorallem da sich das ganze schon so eine lange Zeit hinzuziehen scheint.
Natürlich ist Dein Begehren, besonders nachdem ihr Euch schon eine so lange Zeit nahe seid und Euch liebt, etwas völlig normales.

Nachdem wie Du es schilderst, dürften bei deinem Freund starke Ängste, vielleicht auch Versagungs- und Unzulänglichkeitsgefühle eine grosse Rolle spielen und ich weiß nicht so recht, ob hier eine magische Lösung wirklich die weiseste wäre ( sehen wir mal von Gebeten, mit der Bitte um Hilfe, an GottIN ab).

Ich an Deiner Stelle würde es zunächstmal, bei passender Gelegenheit, mit einem einfühlsamen Gespräch versuchen, indem Du ganz konkret ansprichst, daß Du ihm helfen willst seine Ängste zu überwinden.
Womöglich kannst Du so den Ängsten seine Spitze und damit einen Teil seiner Kraft nehmen !?!
Natürlich kann es gut sein, daß er dies erstmal abwehrt, hat doch gerade der männliche Part meist grössere Probleme damit seine emotionalen Probleme, auch Ängste einzugestehen und der sexuelle Bereich ist hier ehh ein heikles Thema.

Sind diese allerdings zu mächtig, dann wird ein Gespräch alleine - besonders als Betroffene - kaum ausreichen.
Doch bevor man/frau hier nach anderen professionelleren Lösungswegen ( hinter sowas könnten sich bsp.-weise auch sex. Missbrauchserfahrungen in der Kindheit verbergen) suchst, würde ich zunächstmal diesen Weg wählen.

Grüsse
Nevyn


zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: