logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
3 gesamt
Hexenforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Hexen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Bewusstsein: Geheimnis des Bewußtseins Bewusstsein: Bewusstsein&Materie (wiki) Magie: Magie-Ressort Magie: Ausbildung zum Zauberer (wiki)
Grundzugänge der Magie im Alltag:
Atlan schrieb am 13. Dezember 2009 um 2:59 Uhr (726x gelesen):

Wenn ich also denke, spreche, wünsche, rufe ...

- Jedes "Denken" ist "ein Rufen in den Raum",
- jedes "Sprechen" = "ein manifesterer Nachhall in Demselben",
- beides = "das Resultat eines Wunsches" ...

- bringe ich immer "den gesamten Raum zu´m Schwingen, zu´m Erbeben",
- und "der ganze Raum schwingt / erbebt auf mich zurück". -

* Eine der grössten Absurda innerhalb der Vorstellung des Individuums über sich
liegt in der Ansicht begründet, "man bewirke nichts innerhalb dieser Welt", bzw.
"es bedürfte eines speziell erkennbaren Ansatzes, um ein Bewirken zu vollführen"...

- Diese "speziellen Ansätze" sind nur nötig, wenn man "eine spezielle Auwirkung im Sinne hat",
- indes: "DAS INDIVIDUUM BEWIRKT DIESE WELT DURCH SEIN ERSCHEINEN = DURCH SEINE
AUSWIRKUNG IM ZEITRAUM", - ES "WANDELT / ZAUBERT AUS SICH SELBST HERAUS". -

"DER WEG" = "DIE BEWUSSTWERDUNG / DIE VERGEGENWÄRTIGUNG";
- ES "DARF NICHT BEKANNT SEIN, WOHIN ER FÜHRT", - SONST GÄBE ES KEINE AUFGABENSTELLUNG. -


In diesem Sinne also "wissen wir niemals, was wir tun",
- wir "wissen nur, was wir anstreben", - und das auch nur,
wenn wir es uns vergegenwärtigen. -

Ungeachtet dessen "wirken wir uns aus", - und um nicht zwangsläufig
ein "Opfer der eigenen Auswirkungen zu werden", bedürfen wir alle des
nötigen "Interesses, zu begreifen, was wir tun, wir bewirken, wir auslösen" ...

= "des Interesses an unserer Magie" = unserer "Auswirkung im Raum". -


Was es nämlich in keinem Falle gibt = "Verantwortungslosigkeit",
- es gibt keine "Nicht-Reaktion des Raumes auf mich", - und auch keine
"Nicht-Reaktion von mir bezüglich des Raumes". -

"Im Raum geboren sein" bedeutet "ihn mitzugestalten",
- die Frage ist nur: "Wie bewusst vollführen wir es ?"

Wenn ich meine Verantwortung diesbezüglich ablehne,
- "wirke ich mich nicht weniger aus, - nur unbewusster",
- und demensprechend "unbewusst begegnet mir dann der Raum,
und alle Wesen in demselben". -

"Geborenheit" = "der Beginn der Bewusstwerdung des Raumes",
"geboren Sein" bedeutet "das Bewusstsein des Raumes zu verkörpern". -

- Und darum "sind wir diese Welt". -

LG, - Atlan. -



zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: