logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
3 gesamt
Traumdeuterforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Traumdeutung Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

Ein Alptraum
effysheep * schrieb am 8. Oktober 2012 um 15:32 Uhr (1391x gelesen):

Hallo ihr Lieben,

wie man sich durch den Titel schon denken kann, hatte ich einen Alptraum. Zwar habe ich öfters dies selben träume, dieser kam bis jetzt jedoch nur einmal vor einigen Jahren vor, woran ich mich aber nur vage erinnern kann.

Der Traum beginnt damit das ich auf einem Fest bin, wo ich mit einem Mann verabredet bin den ich nicht sonderlich leiden kann. Ich habe ihn dort sitzen gelassen und hab vorgetäuscht ein Telefonat zu führen, ehe ich auf zwei Freunde getroffen bin, mit denen ich wohl eine sehr lange Zeit geredet hab denn als ich mich umgesehen hab war plötzlich alles finster und leer, ich war vollkommen alleine. Da ich niemand hatte,der mich nachhause fahren konnte habe ich den Ort verlassen an dem ich mich befunden habe und bin zu einem Abhang etwas weiter weggelaufen. Der Ort kam mir sehr vertraut vor, ich schätze das lag an dem ähnlichen Traum vor einige Jahren. Jedenfalls stand ich vor diesem Abhang und habe gespürt das ich doch nicht alleine bin und in der Finsternis konnte ich die Umrisse von Gestalten sehen, die allerdings nicht sonderlich menschlich, eher monströs und verzerrt auf mich gewirkt haben. Sie sind einfach nur um mich herumgetanzt und ich hatte so fürchterliche Angst das ich mit sehr viel Mühe den Abhang hochgeklettert bin weil ich wusste das sich dort ein Bahnhof befindet und ich gehofft hatte nachhause fahren zu können. Der Bahnhof sah ziemlich alt, verlassen und verrottet aus, aber ich wollte einfach nur weg und hab auf einen Fahrplan geschaut. Allerdings war der letzte Zug schon längst abgefahren und ich hatte ihn verpasst. Der Traum endet damit das ich einfach nur leer ins nichts starre und auf diesem alten Bahnhof stehe und auf irgendetwas warte, obwohl auf dem Fahrplan keine neuen Ankunftszeiten weiterer Züge vermerkt waren.

Könnt ihr mir vielleicht sagen was dieser Traum zu bedeuten hat?
---
Beitrag zuletzt bearbeitet: 8.10.2012 17:41
---
Beitrag zuletzt bearbeitet: 8.10.2012 17:43

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: