logo


Beiträge: 0
(gesamt: 1)

Jetzt online
2 Benutzer
5 gesamt
Jenseitsforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Geister: Geister (ressort) Geister: Geisterhafte Gesichter (hp) Geister: Spuk (wiki)
Heiliges Nilpferd
Vetenaya * schrieb am 19. Januar 2015 um 14:51 Uhr (1077x gelesen):

Vor einiger Zeit hatte ich - nach dem Tod meiner Mutter, dem Wohnungsbrand den die Katzen knapp überlebt haben und als es so aussah, als würde mein Stiefvater nicht mehr lange leben - vor, mich umzubringen. Im Krankenhaus erschien mir ein lotosfarbenes Nilpferd und sprach zu mir. Es meinte ich solle mir keine Sorgen um meinen Stiefvater machen und erzählte mir seine Geschichte. Einst war es ein normales Nilpferd, aber dann verirrte es sich eines Tages in eine Wüste. Viele Tage irrte es umher und wäre beinahe verdurstet, als ihm auf einmal Siddhartha Gautama erschien und ihm Wasser zu trinken und Lotos Blüten zu essen gab. Seitdem ist das Nilpferd unsterblich, teils in dieser Welt teils in der Welt der Geister. Das Nilpferd half mir, mich wieder mit meinem Stiefvater zu versöhnen und Kontakt zu den Seelen meiner Mutter und meines Vaters aufzunehmen und erzählte mir, dass die Aufgabe der Menschheit sei, die Biosphaere der Erde vor Asteroiden und Naturkatastrophen zu schützen und die Saat des Lebens auf andere Planeten zu verbreiten. Schon einmal wäre eine raumfahrende Spezies von der Erde zu anderen Welten aufgebrochen. Es handelt sich um die Meion, reptiloide Säuger ( sie säugen ihre Kinder mit Blut), die vor 65 Mio. Jahren dem Untergang entkommen sind. Nicht alle Meion flohen in den Weltraum, einige gingen unter die Erde. Sie sind die Annunaki der Sumerer und ihre Erzählungen vom Auszug ihrer Brüder ins All war die Grundlage für die Geschichte der Arche Noah. Das Nilpferd gab mir den Auftrag, die Botschaft zu verbreiten, dass wenn es von genug Leuten angebetet wird es Kontakt zu den Meion aufnehmen könnte um mit deren Technologie ein goldenes Zeitalter für die Menschheit einzuleiten.
Vielen Dank fürs Lesen
Vetenaya

zurück


Diskussionsverlauf: