logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
4 gesamt
Literaturforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Literaturresort Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

Gehirn und Gedicht: Wie wir unsere Wirklichkeit konstruieren
naurmel * schrieb am 28. März 2011 um 12:21 Uhr (1191x gelesen):

http://www.amazon.de/Gehirn-Gedicht-unsere-Wirklichkeiten-konstruieren/dp/3446236562

Das neue Buch von Raoul Schrott und Arthur Jacobs:
Gehirn und Gedicht: Wie wir unsere Wirklichkeit konstruieren

Der Ansatz ist spannend. Wie kommt es, dass wir uns gesungene Texte in Versform so gut einprägen können?

Kann es sein, dass die Poesie die prägnantere Form für die Inhaltsübermittlung ist?

Wie funktioniert Sprache nach den neuesten Erkenntnissen?


Mir gefällt die Sprache Raoul Schrotts. Und das Thema ist gut aufbereitet. Ich vermute auch, dass es wieder einmal zu großen Kontroversen kommen wird, denn eine Schar Kritiker hat sich seit der Neuübersetzung der Ilias auf ihn eingeschossen.

zurück


Diskussionsverlauf: