logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
3 gesamt
Literaturforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Literaturresort Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Area51: Geheimnisumwitterte AREA 51 Area51: Alien (wiki) Area51: Area 51 (wiki) Area51: Ausserirdische (wiki) Area51: Außerirdische Lebensform (wiki) Bewusstsein: Geheimnis des Bewußtseins Bewusstsein: Bewusstsein&Materie (wiki) Kornkreis: Kornfeldkreise Meditation: Meditation (ressort) Meditation: Aufmerksamkeit (wiki)
''The Key: A True Encounter''
Wink schrieb am 12. August 2011 um 12:26 Uhr (1052x gelesen):

Hallo,

hier geht es um das Buch The Key: A True Encounter von Whitley Strieber. (ISBN: 1585428698)
http://www.amazon.de/Key-True-Encounter-Whitley-Strieber/dp/1585428698/ref=sr_1_1?s=books-intl-de&ie=UTF8&qid=1309031041&sr=1-1

Erstens:
Das o.g. Buch hat tatsächlich mit dem Thema des Forum viel zu tun. Das würde man von W. Strieber eher nicht erwarten.

Zweitens:
das Buch ist leider nur in englisch erhältlich. Eine Anfrage ende Juni bei einer bekannten Verlagsgruppe (Be...) die früher auch Strieber Bücher herausgegeben hatte, ergab dass:

[...] Bei unserer Verlagsgruppe sind keine Neuerscheinungen von Whitley Strieber geplant. [...]

Daher schreibe ich hier für Interessierten etwas ausführlicher zum Inhalt.
Ich habe das Buch bei einer lokalen Buchhandlung bestellt, was ca. 3 Wochen dauerte und ca. 1 Euro mehr als bei Amazon gekostet hatte.

Die aktuelle Ausgabe ist die zweite, die erste war ein paar Jahre nur per Striebers Homepage als private Ausgabe erhältlich. Das, weil der Autor wartete dass sich eventuell der Fremde wieder meldet und den Text korrigiert. Das ist nicht geschehen. Da sich aber in der Zwischenzeit einige im Gespräch erwähnte Entwicklungen angedeutet haben, und gebrauchte Exemplare der ausverkauften Ausgabe zum Kauf für hunderte Dollars angeboten wurden, ist Strieber sozusagen mutiger geworden und eine neue Ausgabe gewagt, die seit Mai 2011 auf dem Markt ist.

Das Buch - außer ein paar Zusatzkapiteln - gibt auf ca. 100 Seiten (also weniger als die Hälfte des Buches) den Inhalt eines sehr ungewöhnlichen Gesprächs wieder, dass der Autor mitten in der Nacht mit einer unbekannten Person geführt hatte. Das Gespräch soll sich im Jahre 1998, in einem Hotel in Toronto, Kanada ereignet haben.

Einem fremden, nicht sehr großen, aber sonst ganz normal aussehenden Mann - den niemand beim Eintreten oder Verlassen des Hotels beobachtet hatte - ist durch Striebers Fehlinterpretation um 2:30 in der Nacht Eintritt in sein Hotelzimmer gelungen, und hat sofort auf ungewöhnliche Art losgelegt. Er sprach schnell, seine Stimme war atemlos:

Strieber: Why are you here?
Fremde: You're chained to the ground.

S: Excuse me?
F: I am here on behalf of the good. Please give me some time.

S: Who are 'the good?'
F: Those whose lives are directed toward ascension.

S: You mean, like, religious types?
F: Belief impedes release. The ascension I refer to is a process of findig God within and the universe without.
[...]

Das Gespräch dauerte auf den ersten Blick ca. halbe Stunde. Später schätze es der Autor auf 2 Stunden. Strieber machte sich Notizen die in etwa ein Blatt Papier ausgefüllt haben. Das hatte auch seine Frau bestätigt, die er am nächsten Morgen angerufen hatte. Die Notizen hatte er 2 Jahre liegen lassen, aber eigene Forschungen zu den Aussagen des Fremden angestellt und dann zu einen Buch verarbeitet. Er behauptet dass er sich bei schreiben genau an das Gespräch erinnern konnte.

Der Titel The Key gibt ziemlich genau den Inhalt des Buches/Gesprächs wieder. Der Fremde und seine Aussagen sollen sozusagen der Schlüssel zum Verständnis des Ganzen sein. Das Gespräch wirbelt den eigenen Verstand und zwingt ihn eigene gefestigte Antworten zu überdenken.

Und das alles ohne das übliche esoterische Kauderwelsch ;)

Das Buch ist sicher eine gute - manchmal sehr überraschende - alternative Gedanken- bzw. Anregungsquelle für einen logisch denkenden Menschen der seine Antworten außerhalb der ausgetretenen Pfade oder modischen Meinungen, seine eigene zu gestallten versucht.

Aus den Aussagen geht u.a. hervor:
Der Holocaust, hatte durch die Vernichtung größer Menge intellektuellen Potenzials die Konsequenz, dass wir auf dem sterbenden Planeten gefesselt sind. Insbesondere soll dadurch ein jüdisches Ehepaar gestorben sein, dessen ungeborener Sohn das Geheimnis der Gravitation entdecken sollte. +++ Das Schicksal - das Aus? - unserer Zivilisation wird sich im diesem Jahrhundert entscheiden. Es könnte aber auch wie er sagt, der Schleier fallen: "The veil between the worlds can fall. The undiscovered country can become your backyard." +++ Meditation ist gut um sich auf das künftige agieren im Jenseits vorzubereiten. +++ Seelen die endgültig zu keinem selbständigen handeln nach dem irdischen Tod fähig sind, gehen zum Licht und verschmelzen mit dem Schöpfer. Deswegen wollen so viele wieder hier zurück, denn das Leben im chemischen Körper kann die Struktur der Seele ändern. +++ Einzelne Seelen können - durch wen auch immer - abgefangen, und in eine Maschine implementiert werden. +++ Das Gute und das Böse sind Lernwerkzeuge +++ usw. usf.

Manches ist sehr gewöhnungsbedürftig.

Die Palette der angesprochenen Themen und deren einzelne Aspekte ist sehr groß; von untergegangenen Zivilisationen, über Religion, Gott, Jesus, Esoterik, Leben nach dem Tod, weiteren Schicksal der Seelen, bis zur modernen Physik, Universen, Aliens, Mars, Kornkreise, Klimawandel, Geheimhaltung in früheren Zivilisationen und jetzt, etc.

Bis zum Ende weiß man nicht wer der Fremde, den der Autor auch als 'Master of The Key' (MOTK) bezeichnet, wirklich war. Aus den Antworten:

Strieber: Are you Dead?
Fremde: Yes.
--
S: Earlier you seemed to imply that you were an alien. Then God. Now you're human. What are you?
F: Whatever you say.
--
S: Have you traveled to other worlds?
F: I belong to many Worlds.
--
S: Are you an intelligent machine, or something created by one?
F: If I were an intelligent Machine, I would deceive you.

wird man auch nicht klüger.

Einem technisch/Sci-Fi orientierten Erdling könnten dazu solche einfache Antworten einfallen:

Er könnte ein Vertreter einer höheren Zivilisation sein, bzw. aus der Zukunft.
Er könnte eine 'Mensch'-Maschine Konstruktion sein.
Er könnte ein positiv 'umgepolter' Vertreter von 'MIB - Men in Black' sein. Also in Weiß ;))

Was aber für ein direktes Interesse hätten die alle an der Verhinderung (!) des Untergangs unserer Zivilisation?
Oder sollte es also doch eine Steuer-Wesenheit, aus der Ebene die die Geschicke unserer Zivilisation leitet, sein?

Aber,... nach dem Lesen fehlt einem plötzlich ein, dass da praktisch nichts über Liebe gesagt wurde! Gar nichts. Nur nüchterne Feststellungen über Existenz, spirituelles Wachstum, Gott und Schicksal. Das Wort 'Love' kommt zwar ein oder zwei mal vor, aber nur so nebenbei.

Nun, das könnte auch daran liegen, dass die Antworten sicherlich an das Bewusstsein des Autors angepasst wurden. Somit wäre das auch ein Schlüssel zur Mr. Striebers Persönlichkeit...

Gruß, Wink

zurück


Diskussionsverlauf: