logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
5 gesamt
Traumdeuterforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Traumdeutung Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

Transformational Beauties
lokita * schrieb am 25. November 2015 um 14:14 Uhr (509x gelesen):

Hier ein Traum den ich vor ein paar Tagen hatte.
1x auf Englisch, da er bereits an eine, nur englischsprachige Freundin geschickt wurde und eine Übersetzung.

Anyone out here good at interpreting dreams?
Had a dream that I just woke up from. I'm going to keep it short and just write what extremely stuck out and what I remember in vivid detail.

These two words: Transformational Beauties (in the dream it was the name of some album that was playing in the room I was standing in.)

The room was completely underwater, furnished, and had a very large glass/wooden entrance. Everything was white and subtle colors in general. I saw the girl as she was swimming and she did some sort of flip and all of the sudden she was laying on the floor of the room (again... entirely filled with water) motionless. It seemed as I saw her through some sort of wall and suddenly I was swimming inside of the room. There was a woman lying on the couch asleep (she had been crying.) I assume it was her mother. I swam over to a kitchen within the room and there was a cd player, playing the tunes of this album "transformational beauties" and on the cover was a desert, some flowers.. the song playing at the time seemed so soothing I just stayed there floating in front of it. It was strange because everything was completely underwater and either I could breath underwater or felt no need for air. I went back to the mother and tried to wake her to speak with her. She began to cry and we were communicating but I believe telepathically. I don't remember what we said though..
Before all of this I was walking through this garden, like a chinese garden. It was absolutely beautiful. So clean, also white, lots of flowers and somehowe mysterious. All of this was connected to the house of the girl.

There is more to the dream that I can't really remember. If I do I will add it.

@Anton (hier deine Übersetzung)
Das sind die Einzelheiten aus lokitas Traum, die ihr in lebhafter
Erinnerungen haften blieben.
Die Schlagworte sind:
Transformierende Schönheit!
Das Werden des Schönen
Das Entstehen des Schönen
So heisst das Album dessen Text ich im Raum hörte, in dem ich mich
aufhielt. Der Raum war vollständig mit Wasser geflutet. Er war
möbliert und seine grosse Eingangshalle bestand aus Glas und Holz.
Der Raum war in unauffälligem Weiss und dezentem Farbtönen
gehalten. Ich sah ein Mädchen, es schwamm, dabei machte es einen
kleinen Stoss, dann - urplötzlich lag das Mädchen regungslos auf
dem Boden des Raums. (auch diesmal war der Raum wieder komplett mit
Wasser gefüllt.)
Mir schien es, dass ich sie wie durch eine Mauer hindurch sah (d.h.
ihr Körper war durchsichtig / transparent). Mit einem mal schwamm
ich auch in diesem Raum. Darin – lag schlafend auf einer Couch –
eine Frau – sie hatte geweint. Ich vermutete sie war die Mut-ter des
Mädchens.
Ich schwamm dann zu einer Küche im Raum mit einem CD-player. Daraus
klangen die Töne des Albums "transformational beauties". Das
Coverbild zeigte eine Wüste und einige Blumen. Der Song wirkte
beruhigend, ich fühlte mich schweben. Es war seltsam, weil alles war
unter Wasser – entweder war ich imstande untergetaucht zu atmen oder
ich brauchte keine Luft. Ich kehrte zur Mutter zurück (des
Mädchens) und versuchte sie aufzuwecken und mit ihr zu sprechen. Da
begann sie zu weinen und wir unterhielten uns – wie ich glaube
telepathisch. Ich erinnere mich jedoch nicht über das was wir
sprachen, obwohl….
Bevor das geschah, flanierte ich durch einen besonderen Garten, er sah
aus wie ein chi-nesischer (war es nicht ein japanischer …?) Garten.
Er war traumhaft schön. Er war so rein – so weiss, mit sehr vielen
Blumen und sehr geheimnisvoll. Auch dieser Garten gehörte zum Haus
des Mädchens.



zurück


Diskussionsverlauf: