logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
4 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Handlesen: Die Kunst des Handlesens (*)
Initialer Anfang!
Auranon * schrieb am 20. Juli 2011 um 23:25 Uhr (1473x gelesen):

Hallo...alle.

Ich bin ja mal ganz froh eine solche Plattform
gefunden zu haben wo man sich über solch unterschiedlich interessante Themen austauschen kann.

Ich will einmal erzählen wie ich auf diese Themen gestoßen
bin. Vielleicht könnt Ihr ja auch mal euer "initiales"
Erlebniss schildern.

Also es war so ungefähr als ich 26 Jahre alt war.
Ich wohnte gerade ein paar Monate in meiner eigenen Studentenbude ca 35qm. Ich hatte im Gegensatz zu meiner
elterlichen Wohnung sehr viel mehr Ruhe.
Ihr müsst wissen ; ich habe noch drei Schwestern und einen Bruder und natürlich kein eigenes Zimmer.

Na ja ..Auf jeden Fall lag ich in meiner Dachwohnung auf dem
Bett ( es stand genau unter dem schrägen Dachfenster) und es war eine wirklich warme Sommernacht in der man den klaren Nachthimmel sehen konnte.

Diese Situation brachte mich wahrscheinlich in einen körperlich super entspannten Zustand. Auch physich brachte mich der Anblick der Sterne der warme Wind in einen seltsamen Zustand des Glücks. Auf jedenfall empfand ich eine
große Welle der Zuneigung und Liebe zu dieser Welt.
Ich fühlte ein Kribbeln in meinem Körper und ich hatte das Gefühl über dem Bett zu schweben weil ich diese nicht mehr spürte.
Dieser Zustand dauerte eine Weile und ich versuchte das zu genießen.
Ich wußte damals das nicht einzuordnen und konnte aber trotz großer Bemühungen auch diesen Zustand nicht wiederholen. Ich hatte das ganze schon fast vergessen als ich nach meinen Vorlesungen noch in der Stadt an einem Buchladen vorbei kam. Vor der Türe wurde ein Stapel mit Taschebücher mehr oder weniger günstig verramscht,
Ich wühlte ein bischen darin herum um mir einen Siencsfiction Roman zu ergattern.(die habe ich damals gerne gelesen) Plötzlich viel mir ein Buch in die Hand.
Unter dem Titel konnte ich mir nichts vorstellen aber ich dachte hört sich an wie ein Siencefiction Psycho Roman.
Der Titel hieß " Der Mann mit den zwei Körpern" von R.A. Monroe( war mir damals überhaupt kein Begriff).
Na ja wie immer las ich mir den Kurzinhalt auf der Rückseite durch und war auf einmal wie elektrisiert.
Traf das was da beschrieben war evtl. auch auf mich zu.
Ich habe es jedenfalls gekauft und dann noch eins und noch eins und so weiter. Dieses erste Erlebniss blieb dann nicht das Einzige. Es war eher wie eine Art Dammbruch.
Manchmal Frage ich mich "War das nur ein Zufall" oder war es Bestimmung oder oder..
Ich bin eigentlich bis dahin immer sehr bodenhaftend gewesen und habe alles eher belächelt auch heute noch
beobacht ich viele dieser Dinge sehr analytisch und skeptisch..

Na nun wisst Ihr wie das ganze bei mir angefangen hat.

Es wäre echt toll auch Eure Geschichte zu lesen..

Danke für Eure Geduld

Liebe Grüße Auranon


zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: