logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
1 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
OBE: Astralebenen (*) Astralwandern: Astrale Welten Lebenslust (hp) Astralwandern: Seltsame Erlebnisse (hp) Astralebene: Astralvampir (wiki) Astralebene: Budaliget (wiki) Bewusstsein: Geheimnis des Bewußtseins Energie: Bewusstsein&Materie (wiki) Energie: Energievampir (wiki) Energie: Batterie von Bagdad (wiki)
re: Pseudo-Schwingungen
Magickael * schrieb am 24. Juni 2008 um 0:32 Uhr (720x gelesen):

Hallo,

weiß nicht genau, was Du meinst, denn ich kenne auch verschiedene Sorten Schwingungen und nicht nur eine einzige. Kann es sein, dass das Problem woanders liegt?

Meiner Erfahrung nach gibt es zwei Sorten Projektionen,
einmal die Ätherprojektion (AKE / OBE)
und einmal Astralprojektion, meistens in einen (luziden) Traum hinein, oder auch absichtlich in bestimmten Meditationsformen und auch schamanischen Reisen hervorgerufen.

Die eine Projektion kann in die andere übergehen, sprich wenn Du Deinen physischen Körper (pK) verlassen hast und eine AKE hast, dann kann es sein, dass Du das noch nichtmal wirklich merkst und gleich in einen Traum gehst - wäre also ein Übergang von Äther- zu Astralprojektion.
Das passiert besonders häufig, wenn pK und Ätherkörper in der Anfangsphase kongruent, also deckungsgleich, bleiben. Die Wahrnehmung verlagert sich vom pK auf den Ätherkörper, aber das wars auch schon - man bemerkt es nicht und verläßt somit den pK auch nicht. Das ist oft die Vorstufe für luzide Träume - das Bewußtsein folgt dann einem (Zufalls-)Impuls statt der Intention zur AKE und baut sich die entsprechende Welt auf der Astralebene auf - und schwups ist die Chance auf eine Ätherprojektion erstmal weg!
Wenn Du dabei die Schwingungen spürst, ist dies ein Hinweis, aber es ist nicht gesagt, dass Du die Schwingungen nutzen kannst. Das liegt dann aber nicht an den Schwingungen, sondern an einem selbst. Vielleicht bestehen Ängste oder Unsicherheiten - die Schwingungen können ziemlich erschreckend sein, wenn man sie stark genug werden läßt.

Umgekehrt kann eine Astralprojektion (hier Traum) in eine Ätherprojektion übergehen - letztlich ist es nur eine Ausrichtung des Bewußtseins, die dies bewirkt und den entsprechenden "Körper" erschafft - also beim Aufwachen aufpassen - Halbschlafphase nutzen - und auf das Ende der Träume achten, hier gibt es noch viele MÖglichkeiten. (Ebenso wie natürlich beim Einschlafen.)

Lösungsansatz: versuche, Dich auf die Schwingungen zu konzentrieren und auf die Energie zu fokussieren - denn während ein (luzider) Traum eher "gemütlich und reibungslos" verläuft, ist eine AKE meist etwas "ruppiger" und somit deutlicher spürbarer. Das könnte für den Anfang ein gutes Kriterium zur Unterscheidung sein - sowie natürlich eine gute Möglichkeit, eine AKE (Ätherproj.) zu induzieren.

Ich hoffe, ich habe Deine Fragestellung richtig interpretiert... wenn nicht, einfach nochmal nachfragen. ;-)
Vielleicht sind bis dahin auch ein paar Leute mehr vom Fußballgucken zurück ;-)

Liebe Grüße,
Magickael
---
Beitrag zuletzt bearbeitet: Magickael am 24.6.2008 0:38



zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: