logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
0 gesamt
Hexenforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Hexen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Geister: Geister (ressort) Geister: Geisterhafte Gesichter (hp) Geister: Spuk (wiki) Magie: Magie-Ressort Magie: Ausbildung zum Zauberer (wiki)
re[2]: Das 2. Gesicht...
Vickie * schrieb am 16. Oktober 2014 um 13:51 Uhr (520x gelesen):

Hallo Stephan,
erst einmal vielen Dank für Deine Mühe, mir eine solch umfangreiche Antwort zu geben.
Erst einmal vorab noch zur Epilepsie: bei mir ist die Epilepsie nicht ständig vorhanden, ich bekomme alle paar Jahre einen Anfall. Also seeehr selten. Oft fühle ich mich danach deutlich ruhiger. Also quasi so, als ob ich erst einmal wieder "Dampf" abgelassen hätte.
Diese 2. Gesichter kommen nicht daher, dessen bin ich mir sehr sicher, da ich sie lange davor schon sehen konnte.
Es ist auch länger schon so, wie Du es beschreibst, also ich denke auch nicht, das sich bei jedem Gesicht was ich sehe, ein Dämon einschiebt. DAS WÄRE JA FURCHTBAR!

Ich denke eh eher weniger daran, das es sich im etwas dämonisches handelt, was mich nicht in Ruhe lässt. Tatsächlich fühle ich irgendwie eher tote Menschen um mich herum, also eher Geister? Meist ist es vertraut, für mich gar nicht schlimm, im Gegenteil. Aber manchmal, da ist es komisch. Kalt und fremd. Unangenehm.

Es mag sicher sein, das ich zu viel von allem erwarte; aber woher magst Du wissen, das ich intelligent bin?

Eine Umgebung, die mehrere Faktoren wiederspiegelt, Psychologen, Neurologen, aber auch mediale Persönlichkeiten gehören ja auch irgendwie zusammen, erst das ergibt ein Gesamtbild, was sich uns erschließt. Und nur gerade diese Weltoffenheit, eben nicht nur an schwarz oder weiß, nicht nur sprirituell oder medizinisch zu glauben, ergibt irgendwann einmal die Wahrheit.

Hab ich Deine persönliche Erfahrung zum Thema Depression richtig verstanden? Du empfindest das wie eine Art Reinigung???? Also...DAS verstehe ich total! Das ist das allererste mal, das ich dafür auch einmal eine eigentlich positive Resonanz bekomme. Ich sehe das nämlich sehr ähnlich.

In der realen Welt bleibe ich soweit es geht; ich habe mich sehr häufig schon mit der Magie beschäftigt, versuche für mich dort aber eine Trennung einzubinden, denn ich weiß, das ich mich sonst darin verlieren würde.

Aber neben all den Forschungsarbeiten muss auch ich Dir dennoch einen freundschaftlichen Tipp geben: Du kannst eigentlich nichts "falsches" sehen. Egal was der Auslöser ist! Auch Stress, ich benötige diesen nämlich, um SEHEN zu können. Ich kann nicht ohne!
DAS WAS DU WILLST DAS DU SIEHST, DAS SIEHST DU AUCH! UND DANN IST ES WAHR!
Das Phänomen zu erklären, das es etwas nicht gibt, gibt es somit leider nicht. Nur andere "Sicht"weisen und unterschiedliche Interpretationen. Was der eine als Wahnvorstellung beschreibt, heisst noch lange nicht, das es nicht existent ist. Der Empfänger dessen ist einfach nur empfänglicher.
Denn eines gibt es noch im Pott: Gibts nich, gibbet nich!

In diesem Sinne einen noch wunderschönen Tag.




zurück


Diskussionsverlauf: