logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
1 Benutzer
6 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Bewusstsein: Geheimnis des Bewußtseins Bewusstsein: Bewusstsein&Materie (wiki) Geister: Geister (ressort) Geister: Geisterhafte Gesichter (hp) Geister: Spuk (wiki)
Friedlich gehen (Thema: Tod)
Uru * schrieb am 15. Februar 2016 um 18:40 Uhr (413x gelesen):

Hallo zusammen!

Während einer tiefen Entspannung erinnerte ich mich an einen
Traum. Über die Suche nach Details geriet ich in eine unbewusste
Träumerei. Es ging um den möglichen Tod eines Verwandten. Die
Aktionen in dieser Träumerei führten jedoch nicht zum gewünschten
Ziel und irgendwie war ich wegen dem Thema auch etwas genervt.
Naja, irgendwie gelang es mir Bewusstsein in diese Träumerei zu
bringen ...: "Ich sollte was sinnvolles machen!".

Szenenwechsel: ich stehe etwas benommen, aber doch bewusst in
einer kleinen Wohnstube. Die Fenster sind abgedunkelt. Ich
lauschte der Unterhaltung eines alten Paares. Sie: "So, du wirst
also nachher gehen. Einfach so?". Er: "Ja. - Ich warte nur noch
auf ihn. Der Vermittler ist schon da.". Beide sahen mich
an. Ich: "Damit ihr euch auf der anderen Seite wieder
erkennt. Ihr habt euch lange nicht gesehen und man wartet
schon". Mittels einer energetischen Geste verschuf ich dem alten
Freund des Mannes Zutritt ins Wohnzimmer. Sie sahen das jeweils
fremde Erscheinungsbild des anderen an. Im außen war nichts
vertrautes. Als das Innenleben der beiden ihnen ein Lächeln aufs
Gesicht zu zaubern begann, gab ich zu verstehen, dass genau dies
mein Auftrag war.

Der seelische Kontakt war hergestellt. Die Männer klopften sich
kurz auf die Schulter. Dann verschwand der Freund.

Frau und Mann hatten nun ihre letzten gemeinsamen Stunden.

Zum Schluß empfing ich noch das Bild, dass der Mann friedlich und
mit offenem Geist in wenigen Stunden sterben/hinüber wechseln wird.
Die letzten Momente seines Lebens wird er zufrieden auf der Couch
liegen.

---
Hinterbliebene haben's schwer ... Aber so ein Tod ganz ohne
Leid, mit Zufriedenheit und Vorfreude, im Wissen dass es Zeit ist
zu gehen - hat schon was.

zurück


Diskussionsverlauf: