logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
4 gesamt
Traumdeuterforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Traumdeutung Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

re[5]: Das versunkene Boot
Elly * schrieb am 29. Juli um 21:24 Uhr (189x gelesen):

Ich habe in Internet nach Symbolen geschaut und mir folgendes zusammen gereimt. Wäre nett, wenn ihr mir sagen könntet ob ich mit dieser „Deutung“ richtig liege / liegen könnte.

Das unruhige Meer könnte darauf hinweisen, das ich Schwierigkeiten bekommen könnte oder ich mich Auseinandersetzen muss (wo mit? Keine Ahnung) Es könnte einen neuen Lebensabschnitt symbolisieren. Oder es warnt vor einer Bedrohung, die meine Lebensreise stoppt.

-Ok, da fällt mir direkt wieder die bevorstehende OP ein. Bei Lebensreise stoppen, bekomme -ich Angst. Steht das für einen kurzen Stillstand oder für den Tot?

Ich sehe mit an wie jemand anderes untergeht bedeutet wieder, dass das Unheil andere betrifft.

-Wird nicht meine Lebensreise gestoppt? Ahne ich den Stopp bei einer anderen Person?

Dann die von mir als „Klippen“ bezeichneten Riffe (Mir fiel Riff nicht ein)
Das Riff steht für eine böse Vorbedeutung.

-Da fällt mir wieder meine OP ein, die nicht ganz ungefährlich ist.

Der Strand: Der Träumer steht vor einem Umbruch.

-Mit der OP wird sich mein ganzes Leben ändern (zum Guten wie ich hoffe)
-Also ein Lebensumbruch, der mir recht käme.

Starke Brandung und hohe Wellen bedeuten widerstände des Lebens,

-Mit Widerständen muss jeder zu Recht kommen, das gehört für mich zum Leben dazu.

Der Sog/Strudel, der das Wasser über dem Boot schließt bedeutet wieder Gefahr.

-Da gäbe es nun viele Möglichkeiten. Vielleicht eine Vorahnung das in der Familie etwas passiert. Ich bin Realist und meine Eltern sind beide 85. Mein Vater ist Herzkrank und da könnte immer etwas geschehen (ob ich will oder nicht).
Meine OP wird mein Leben, wie ich es zurzeit lebe, komplett umgestalten und mich stark verändern. Vielleicht ist auch das gemeint. Geht diese OP schief, ist meine Lebensreise gestoppt und aus. Ich hoffe mal, dass das nicht gemeint ist.

Könnten meine Gedankengänge hin kommen? Ich weiß, ich bin im Moment sehr nervig, aber das beschäftigt mich enorm, weil ich regulär Träume schnell vergesse, dieser ist aber immer noch so glas klar wie am Morgen nach dem ich ihn geträumt habe. Dann ausgerechnet vom Meer träumen, vor dem ich schon immer Angst hatte…
Wäre echt toll, wenn ihr mir antworten würdet, danke dafür :*


zurück


Diskussionsverlauf: