logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
1 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Geister: Geister (ressort) Geister: Geisterhafte Gesichter (hp) Geister: Spuk (wiki)
Eine unglaubliche Geschichte...
FrankTheTank * schrieb am 5. November 2013 um 13:52 Uhr (2591x gelesen):

Hallo Leute, wollte euch hier mal meine Geschichte erzählen.   Vorsicht! Ist etwas Lang



Also es fing an in der Nacht vom Rosenmontag zum Dienstag, dieses oder leztes Jahr, ich meine aber es war dieses (2013). In der Nacht schlief meine Freundin bei mir. Wir beide konnte gleichzeitig extrem unruhig Schlafen, wir waren bestimmt 10 mal wach in der Nacht. Mal sie mal ich. Dann als ich so gegen 3 mal leicht am schlafen war wurde ich wach und hatte das Gefühl das jemand bei uns ist. Also aufjedenfall jemand im Raum steht. Ich weiß aber nun nicht genau ob ich meine Augen geöffnet oder geschlossen hatte. Nach kurzer Zeit spürte ich eine drück auf der Brust als wenn mich jemand mit 2 Händen ins Bett drücken würde. Zunächst dacht ich mir wasn das für n scheiss weil sich mit dem druck so ein kribbeln vom druck ausbreitete, so ein kribbeln das man kennt wenn etwas eingeschlafen is, als sich der Druck und das Kribbeln ausbreitete empfand ich es als sehr unangenehm und bekam auch n bissl angst. Ich versuchte dann zu meiner Freundin rüber zu rücken aber konnte mich nicht wirklich so bewegen wie ichs wollte. Nach kurzer so nach ca. 2 sec. Konnte ich mein bein zu ihr rüber schiben. Genau in dem Moment als ich sie berührte war der druck und das Kribbeln sofort weg. Komplett. Hat mich echt gewundert war auch bestimmt ne Stunde damit beschäftigt mir drüber Gedanken zu machen was das war. Dann dacht ich mir das es nur nen mieser Traum war und schlief wieder ein was weiterhin unruhig war. Gegen halb 7 waren wir beide wach und unterhielten uns über die Nacht. Bis dahin hatte ich noch nichts vom drücken gesagt, nur das ich sehr unruhig Geschlafen hab, sie sagte mir daraufhin das sie in der Nacht so nen Schatten über mir gesehen hatte, dabei dachte sie sich erst das es nen Arm oder Bein von mir ausgestreckt wäre sei meinte sie wollte nach greifen, konnte aber nichts fassen. Daraufhin schlief sie wieder ein. Dazu muss ich noch sagen das man nachts in meiner wohnung noch sehr gut sehen kann durch die beleuchtung im innenhof.  Als sie mir das sagte wurd mir direkt anders und ich wusste sofort das es kein normaler Traum war.   Seitdem haben wir erstmal jede Nacht miteinander verbracht (haben damals noch getrennt von einander gelebt). In der darauf folgenden Nacht schlief sie wieder bei mir und wir hatten wieder `Besuch` ich hatte nur ein unwohles Gefühl die ganze Nacht über nur bei ihr erschien die Gestalt im Traum und sie hat es angegriffen, bzw. saß die im Traum bei mir aufm Bett und schaute zum Fenster als sich die Vorhänge vor den Fenstern Bewegten, wusste sie das es unser Gast war und sie stand auf und wollte ihn anschreien nur bevor sie ein ton raus bekam, hatte sie so ein drücken am Hals und konnte nicht mehr reden und hatte reine Luft mehr bekommen, wie gesagt alles im Traum, als sie keinen Ton raus bekam wusste sie sich nicht zu Helfen und Fauchte es an. Dabei wurde sich wach und Fauchte auch noch im wachen zustand was ich auch mitbekam und mich erstmal mega erschrocken hatte. Dann erklärte sie mir den Traum.   Nach der Aktion dachten wir uns das es vielleicht ortsgebunden sei also nur bei mir Zuhause kommt. Also fuhren wir zu Ihr. Bei ihr war in den Ersten Nächten nichts geschehen. In einer Nacht, bzw wars mehr so Abends gegen 22 Uhr spielten wir mit Ihrer Katze. Aufeinmal stand er Starr da und schaute an die Wand, hat er noch nie gemacht, er lies sich auch nicht ansprechen nichts, seine Augen waren auch weit offen und die Ohren nahct vorne. Der sah aufjedenfall etwas. Da waren wir gut beunruhigt. Naja wir legten uns hin und die Katze setzte sich am Rand hin. Nach einer zeit Schaute er wieder so Merkwürdig in eine Ecke, nach einem kurzem Augenblick sprang er dahin als ob er was Jagen würde... als er in der Ecke war Schaute er wieder hoch zur Wand und sein blick bewegte sich über die Wand von Links nach Rechts. Dann war wieder alles gut (bei Ihm). In der Nacht hatte ich wieder so ein druck gespürt und spürte das Jemand im Raum stand und auf uns schaute. Seitdem schlief ich nur noch mit eingeschaltetem Licht.   In einer Nacht wurden wir beide wach und lagen im Bett. In einem Moment hörten wir beide etwas das sich anhörte als wenn die Katze so von nem Tisch oder Schrank runterspringen würde. Das Geräusch kam 3 mal innerhalb einer halben Minute. Meine Frau sagte das war nur die Katze. Ich wollte sofort nachsehen wo der Sack ist weil der öfter Ärger macht Nachts. Ich saß im Bett und konnte aufs Bett von der Katze schauen und der Held Lag da drin und war am Pennen. Da sagte ich zu ihr: Nene der Liegt im Bett.! In dem Augenblick war Sie auch direkt Hellwach.   Ab dem Zeitpunkt sagten wir uns das wir mal nach Hilfe von aussen suchen. Sie war und ist noch immer sehr Gläubig ich allerdings hatte nie etwas von Religion und Geistern oder Ähnliches nichts gehalten. Wir haben eine Bekannte gefragt die sich mit sowas gut auskennt und sie sagte wir müssten etwas aus der Bibel lesen, sie nannte uns einen Psalm den wir vor dem Schlafen gehen lesen sollten und einen Anderen der am Morgen gelesen werden sollte.   Wir Sprachen erst mit einen `Schamanen` drüber und er sagte uns das wir Dämonen bei uns hätten 3 an der zahl.  

Dannach haben wir uns an die Kirche gewandt. Der erste Pfarrer mit dem wir uns drüber unterhalten haben sagte uns wir sollen zum Arzt. Der Zweite sagte uns genau das selbe. Darüber haben wir dann auch kurzzeitig nachgedacht aber wenn wir mal wirklich davon ausgehen das es eine psychische Belastung wäre, dann wäre es doch nur bei einem von uns und nicht bei beiden simultan.
  Also wussten wir uns nicht mehr zu helfen weil wir zwischenzeitlich wieder Ähnlichen Besuch hatten, also beschlossen wir uns an die Moschee zu wenden. Wir hatten beim ersten mal ein Termin erhalten bei dem wir uns mit dem Hocer unterhalten könnten. Also gingen wir zum besagten Termin. Als wir in die Moschee gegangen waren schauten uns ein Paar ältere Herren total entsetzt an nach dem Motto was wollen die Deutschen in ner Moschee?. Dann fragten wir ob der Hocer da wäre weil wir nen Termin haben. Die Herren sagten uns das er nicht da sei. Wir kamen uns erstmal gut verarscht vor. Einer fragte uns was wir denn wollen, naja da sagten wir halt das wir so theater zuhause haben und wohl vermuten das uns etwas verfolgt. Einige Herren Schauten sich an und sprachen miteinander quer durch den Raum. Nach ein paar Sätzen kam einer auf uns zu und sagte wir können morgen Mittag vorbei kommen. Also gingen wir nochmal hin und setzten uns mit ihm einem übersetzer in einem Raum. Wir erklärten unser anliegen und der sagte uns das es Gjins seinen bwz Böse Geister. Er schrieb und ein Gebet in Arabisch auf das wir dann gemeinsam mit Ihn Aussprechen Übten. Er sagte uns das wir das immer Lesen sollen wenn etwas passierte. Dazu sagte er uns aber auch das es wahrscheinlich nicht viel helfen würde weil wir eine andere Religion angehören. Der Übersetzer rief daraufhin einen bekannten von sich an. Ein andere Geistlicher aus der Kirche.
Wir machten einen Termin mit ihm aus und führen dann zu ihm. Wir saßen zusammen bei ihm und erklärten auch ihm unser Problem. Er machte sich kurz ein paar Gedanken und schaute auf seine Bücher. Er sagte uns das es für sowas in der Kirche Speziell ausgebildete Priester gibt Exorzisten. Er selber schien recht eingeschüchtert. Er sagte uns das er darüber nicht geügend wüsste und auch starken Respekt vor Dämonen hat. Er sagte das er uns nur Weihen könnte und für uns Beten würde. Er erzählte uns das einmal eine Frau zu Ihm kam die zuhause das Gefühl hatte jemand wäre da und sie würde Stimmen hören. Dort hat das selbe gemacht hatte aber nie wieder was von der Dame gehört also obs nun besser wurde oder nicht. Er weihte uns und betete für uns. Daraufhin gab er uns noch Weihwasser und ein Zweig den wir ins Wasser tunken sollen und den Raum Spränkeln und dabei beten. Dies Tat meine Frau. Daraufhin hatten wir für einige Monate Ruhe.  


Nun wurde ich zwischendurch immer mal wieder Wach, spürte aber nichts und Niemanden. Es war immer gegen 3 Uhr und in unbestimmten abständen mal einmal die Woche mal 4 mal..   Gestern Nacht (04.11.2013) hab ich wieder Total unruhig geschlafen. Ich Träumte das ich mit meiner Freundin in einer Art Schule o.Ä. war. Dort sprachen wir mit einer Frau über so Geistliche Erscheinungen. Sie laß etwas aus einem Buch .. Keine Ahnung was und keine Ahnung aus welchem Buch.. Ich konnte mir nichts Merken von dem gelesenem.. jedenfalls während sie am Lesen war hörte ich eine Stimme die etwas sagte wie renn, renn ,renn oder nein, nein, nein... bin mir da nicht mehr sicher war aber eins von beiden das immer wiederholt wurde. Dann wurde ich wach. Ich Schlief nach einer Zeit wieder ein und war aber wieder am Selben Ort im Traum dann liefen wir beide dort rum und wachten auf aber noch immer im Traum. Also ich habe geträumt das wir dann beide aufwachten und im Bett saßen (im Traum) wir saßen uns gegenüber als hinter mir ein Licht Flackerte und den ganzen Raum ausleuchtete also ähnlich wie ein Blitz bei einem Gewitter, meine Freundin da hoch und guckte leicht erschrocken daraufhin wurde ich wach. Es war 3:24Uhr. Hab ich mir schon gedacht das es gegen 3, war keine überaschung.. Am Morgen Fragte ich meine Frau was sie geträumt hatte, hatte aber nichts damit zu tun.  

Eine Lange Geschichte, die schon abgespeckt ist.


Ich denke mal das ich damit hier richtig bin und bin auf Antworten gespannt

Bitte hinterlasst nach dem lesen nen kommentar.
---
Beitrag zuletzt bearbeitet: 6.11.2013 5:05

zurück


Diskussionsverlauf: