logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
5 gesamt
Hexenforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Hexen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Geister: Geister (ressort) Geister: Geisterhafte Gesichter (hp) Geister: Spuk (wiki) Magie: Magie-Ressort Magie: Ausbildung zum Zauberer (wiki)
Re: Kinder, Glaube und Magie
Blaze schrieb am 2. Mai 2002 um 19:55 Uhr (406x gelesen):

Hallo Ileia,
Kinder haben einen viel engeren Draht zu anderen Dimensionen als wir, viele können sich auch noch an ihr vergangenes Leben erinnern. Mit dem Alter vergessen sie das aber immer mehr. Man sollte ihnen nicht erzählen, dass sie sich das alles nur ausdenken, aber ich glaube man sollte ihnen auch nicht zu viel beibringen, denn wie sollte Erik z.B. einen Poltergeist verkraften.
Wenn er das will, so kannst du ja mal anregen, dass er sich selbst Gedanken darüber macht, wie er sich die Gottheit(en) vorstellt, was er glaubt und fühlt, aber mit Magie und dem Kontakt zur Geisterwelt oder mit Übungen die die Hellsichtigkeit fördern wäre ich sehr vorsichtig, das kann Ängste und psychische Probleme verursachen. Du solltest auch darauf achten, dass er nie den Kontakt zur Natur verliert, dass sollten aber keine langen Wanderungen oder Bergtouren sein, lieber spielst du mal im Wald mit ihm.
Ich denke, für den Magieunterricht sollte er die Pubertät hinter sich haben und auch dann solltest du ihn langsam einführen, denn zu viel Macht in den Händen eines 14-jährigen ist sicher auch schädlich.
ciao
Blaze

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: