logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
7 gesamt
Hexenforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Hexen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Bachblüten: Bach-Blütentherapien Bachblüten: Bach-Blütentherapie (wiki) Meditation: Meditation (ressort) Meditation: Aufmerksamkeit (wiki)
Re: mineralien
stellare schrieb am 9. Mai 2002 um 18:33 Uhr (379x gelesen):

Hallo meine Liebe,

> nach nun einiger Zeit bin ich wieder zu meinem Computer zurückgekehrt, habe in der letzten Zeit wohl auch viel Lernen müssen, vor allem scheint es, daß ich mich mehr mit Steinen befassen soll, als davor. Jetzt habe ich zum Beispiel gehört, daß wenn man einen Bergkristall in Wasser legt und dieses dann trinkt, es von allerlei Kummer befreien kann (hier:Allergien). Aber leider fehlte die Zeit, um nachzufragen:
> Soll das Wasser der Sonne ausgesetzt werden (so wie Bachblüten)?

mit dem wasser verhält es sich folgender maßen:

wenn du das wasser eine zeit lang stehen lässt setzten sich mögl. schwermetalle und andere schwere substanzen auf den grund des gefässes ab, womit das wasser klar verträglicher für unseren organismuss ist. aber wenn es mir mögl. ist von einer einigermaßen sauberen quelle zu trinken tue ich das.
fließendes wasser hat auf grund seiner flussreibung ein hohes energetisches potenzial, was auch seine revitalisierenden eigenschaften für unseren energetischen (biomagnetischen) körper hat.

> Wie lange soll denn so ein Stein dadrinnen liegen?
es reicht in der regel von einer stunde, bis zu einem tag bis sich genügend partikel des minerals in das wasser lösen.es ist aber immer abhängig davon für welchen zweck du die minerale in dir aufnehmen willst.
aber bevor du den stein ins wasser gibst, reinige ihn unter fließendem wasser für ca. 5minuten (ich gehe dazu am liebsten zu einer quelle)nach dieser zeit sollte der stein sein natürlichen schwingungsbereich wieder erlangt haben.

> Wie verhält es sich zu den Elektrosmog, den der Stein eventuell gespeichert hat? eben unter fließendem wasser halten.
> Klar ist mir, daß er davor gereinigt werden muss, auch daß jeder Stein seine Wirkbereiche hat (die finde ich schon irgendwo), hat jemand Erfahrungen diesbezüglich?

ok., ich habe in zeiten meiner herzensnöten rosenquartz (stein der bedingunslosen liebe) zu hilfe gezogen. je nach dem wie du steine anwenden willst, kannst du einmal über dein höheres selbst in meditation mit den steinen eine art kommunikation aufbauen, wenn es um dein bewustes geht(sorgen, alltag, familie, persönliche dinge - schlicht was es zu kommunizieren gilt, im geiste an das mineral wenden).

probleme mit dem organismuß: wenn ich kopfschmerzen, übelkeit oder andere umweltbedingte leiden habe, lege ich meistens eine kleine zedernholz-kiste mit den mineralien die ich benötige (ich benutze eigentlich nur bergkristall da es ein tausensasser ist :))auf meine kopfhöhe und meditiere zur entspannung ein wenig und bitte die mineralien um hilfe.
die kommunikation mit dem entsprechenden stein entsteht praktisch von alleine.
du benötigst im grunde kein großes wissen um die mineralien sondern innizierst dich selbst auf den jewiligen stein der dir in diesem momment am meisten hilft.

wichtig für mich ist nur das ich mich bei diesen lieben helfern bedanke und ihnen im gegenzug mein bewusstes schenke.

ich bin gerade nicht bei mir zu hause, aber ich poste dir morgen abend mal ein paar interessante buchtitel zum thema.

wünsche dir auch einen schönen abend : )

stellare grüsse

> Schöne sonnige Tage noch,
> Vera



zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: