logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
5 gesamt
Hexenforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Hexen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

Re: erfurt - eine andere kriminologie
nightbird schrieb am 15. Mai 2002 um 21:16 Uhr (404x gelesen):

Hallo!

Ich halt es für totalen Blödsinn, Theaterstücken, Computerspielen, Filmen und was weiß ich noch, die Schuld an so einem schrecklichen Vorfall zu geben.
Meiner Meinung nach, wundert es mich nicht, wenn ein Mensch, dessen Träume zerstört wurden, der wahrscheinlich nur schlechtes im Leben erfahren hat und nicht mehr ein und aus wusste, "durchdrehte". Ein Ereignis zuviel und die Grenze zur mörderischen Seite der Seele ist überschritten. Diese Seite hat jeder in sich - die einen mehr, die anderen weniger (wie Blaze schon gmeint hat: Jeder hat schon mal gewalttätige Gedanken gehabt. Ich, als Schülerin kenn das nur zu gut und erschreckt mich manchmal selber. Denn ich würd mich doch als friedliebenden Menschen bezeichnen) Manche Menschen neigen vielleicht eher zu Gewalt, als andere und dann zählen wir noch diese Faktoren wie Gewalteinwirkung dazu usw (siehe oben) und "klick". Die einen zerstören sich selber, verletzen sich selber - die anderen laufen Amok.
Wie auch immer. Es ändert nichts daran. Es ist schrecklich.

LG
nightbird

PS: Sorry, wenn's a bissl verwirrt gschrieben ist - bin gstresst. Hab mir aber den Kommentar net sparen können.

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: