logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
1 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Bewusstsein: Geheimnis des Bewußtseins Bewusstsein: Bewusstsein&Materie (wiki) Geister: Geister (ressort) Geister: Geisterhafte Gesichter (hp) Geister: Spuk (wiki) Kino: Kino (rubrik) Kino: Kleine Filmliste Kino: John Sinclair
re[3]: Kommunikation im Schlaf
yen xi * schrieb am 21. März 2009 um 1:13 Uhr (724x gelesen):

Hey,

> Geht das auch im wachen Zustand ?
# Beim einen so, beim andern so.

> Bei mir ist mal nachts um 11 beim Fernsehen 3h nach Spätschicht der "Geist" einer meiner Patienten vorbeigekommen zum Verabschieden.
# Ja, das kann so vorkommen und ist an sich auch nichts Unnormales. Nur haben wir in unserer Gesellschaft normalerweise keinen Platz für sowas.

> Am nächsten Morgen auf der Arbeit erhielt ich dann die Bestätigung, dass er tatsächlich um die Zeit gestorben ist.
# Solche Bestätigungen sind wichtig für den Anfang. Sie geben Dir Vertrauen darin, dass das alles keine Einbildung ist, wie man immer eingeredet bekommt.

> Na ja, normalerweise und zum Glück sind das eher seltene Erlebnisse, die überwiegende Zeit langweile ich mich mit eigenem BLABLA und ich muss mich ja auch auf das Leben konzentrieren.
# Ist doch gut. Der Teil, der als Deine Person lebt, konzentriert sich auf das Leben. Der Rest ist so oder so noch auf ganz anderen Ebenen aktiv.

> Kann es also sein, dass ich mich aus Versehen die ganze Zeit in der Zwischenzone befinde und dann anderen damit auf die Nerven falle ?
# Also, man muss sich nicht immer hinlegen und Einschlafübungen machen. Das Bewusstsein kann sich auch so vom irdischen Fokus lösen und einen Teil im Wahrnehmungsspektrum wandern. Für Geistwahrnehmungen braucht's wie gesagt auch nur diesen kleinen Teil. Gerade in entspannten, gedankenverlorenen Zuständen ist die Situation günstig, weil das Bewusstsein nicht auf das Irdisch-Physische gepresst ist. (aber beachte auch: Hallus bei Müdigkeit)

> (Ich habe mich wieder selbstzensiert, ich sollte vielleicht manches lieber nicht so offen schreiben)
# Ist ja kein Ding. Hatte ne ähnliche Erfahrung mit nem psychiatrischen Patienten, wie Du's beschreibst, und weiß, wie abstrus die Lage zwischen Patient und Kollegen durch sowas werden kann.

Für mehr (ohne Zensur und mit beruflichem Fachsimpeln ^^ ) gerne auch per Privatnachricht.

Gruß.

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: