logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
3 gesamt
Traumdeuterforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Traumdeutung Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
OBE: Astralebenen (*) Astralwandern: Astrale Welten Lebenslust (hp) Astralwandern: Seltsame Erlebnisse (hp) Astralebene: Astralvampir (wiki) Astralebene: Budaliget (wiki) Bewusstsein: Geheimnis des Bewußtseins Bewusstsein: Bewusstsein&Materie (wiki)
re: Träume von OBE?
naurmel * schrieb am 5. Februar 2012 um 11:53 Uhr (1452x gelesen):

Hallo Torsten,

Liest sich wie eine OBE. Kann aber auch ein Symboltraum gewesen sein.

Die Bedeutung scheint Dir schon ganz klar zu sein. Erschreckt hat Dich anscheinend diese realistische Erfahrung der Körperlosigkeit und der Ausblick auf die Zeit danach.

So wie Du es beschreibst, war das ein Fenster-Blick. Du hast Dir erlaubt, deinem Ich zu zeigen, wie es wirklich ist. Es gibt ein Leben mit einem Körper und einer Lebensgestaltung. Und es gibt eine Seele, die völlig unabhängig von diesem Leben auch noch existiert. Vielleicht gehst Du gerade in eine Richtung, bei der Du deine eigenen Bedürfnisse zurücksteckst. Es könnte sein, dass Du wenig Rücksicht auf dich selbst nimmst. Oder das Gegenteil ist der Fall, Du kümmerst Dich zu wenig um deinen Körper und die Welt, in der Du lebst.

Ich komme darauf, weil wir bestrebt sind, ein Gleichgewicht zu halten. Und diese Abspaltung im Traum deute ich als Zeichen eines Ungleichgewichtes. Du hattest nicht vor, so eine Erfahrung zu machen, oder? Es ist einfach so passiert.

Wichtig für dich sollte die Erkenntnis sein, die damit einher geht. Für dich selbst hast Du schon den Schluss gezogen, dass Du Zeit brauchst, um deine Ziele zu erreichen. Familie und Beruf möchtest Du gerne noch weiter entwickeln. Du schreibst auch, dass es zu früh ist, um aus dem Leben zu gehen. Aber davon war im Traum nicht die Rede, oder? Ein Betrachten deiner selbst ist ein Statement: "schau, das bin ich. Ein Körper in einer vergänglichen Welt. Aber es gibt auch ein höheres Bewusstsein. Das bin ich auch. Was mache ich daraus?"

Ich nehme an, Du hast keine lebensbedrohliche Krankheit, von der Du weißt. Entspanne dich. Alles ist gut. Das kann der Beginn einer Serie von aufregenden Träumen sein, oder auch von aufregenden OBEs, von denen Du sehr viel lernen wirst. Öffne Dich für die Botschaften aus deinem Inneren. Sei neugierig, spiele mit den Möglichkeiten. Was wir im Schlaf machen geht keinen was an. Dort liegt eine immense Freiheit für dich.

Wenn mir ein sterbenskranker, leidender Mensch von diesem Traum erzählen würde, hätte ich eine andere Deutung parat. Aber davon gehe ich bei Dir nicht aus.

Liebe Grüße
naurmel

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: