logo


Beiträge: 0
(gesamt: 1)

Jetzt online
0 Benutzer
5 gesamt
Traumdeuterforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Traumdeutung Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Geister: Geister (ressort) Geister: Geisterhafte Gesichter (hp) Geister: Spuk (wiki)
Alptraum ängstigt mich den ganzen Tag
Julenemy * schrieb am 6. Oktober 2012 um 1:35 Uhr (1597x gelesen):

Hallo,
ich hatte letzte Nacht einen Alptraum, welcher mich den ganzen Tag über nicht losgelassen hat. Auch jetzt habe ich solche Angst davor, dass ich mich nicht traue, schlafen zu gehen.

Seit ich einen Traumfänger über dem Bett hängen habe, hatte ich keine Alpträume mehr, vielleicht traf es mich deshalb einfach nur unvorbereitet.

Leider erinner ich mich nicht mehr allzu genau an alles, aber das wesentliche weiß ich sehr wohl noch und ich versuche alles einigermaßen zusammen zu bekommen.

Der Traum fing eigentlich ganz harmlos an. Ich ging durch das Krankenhaus in dem vor 7 Jahren meine Tochter geboren wurde ( warum weiß ich nicht mehr ). Es sah ein wenig anders aus, aber ich wusste dass ich dort bin ( wisst ihr was ich meine ? )
Auf einmal veränderte es sich, es war noch der selbe Ort, aber gruselig, alles sah irgendwie alt und verrottet aus. Das ängstigte mich schon.
Dann war vor mir ein Geist, oder so, der auf einem Stuhl saß, er war männlich und sah aus wie ein Mensch, also nicht durchsichtig oder so, naja vielleicht etwas, schwer zu beschreiben... Etwa so, wie die bei Supernatural...Naja so ähnlich.
Ich hatte Angst vor ihm, aber lief nicht weg, sondern blieb vor ihm stehen und schaute ihn an.
Dann wurde er plötzlich von etwas, was hinter ihm war gebissen, bzw gefressen. Ich konnte es nicht sehen, da es unsichtbar war. Er blutete jedoch vorn, daran konnte ich es erkennen, bzw ich wusste es einfach.
Sein Oberteil war aus einem schmutzigen grau oder weiß und bekam halt vorn, etwa in Schlüsselbein-Höhe und in Brusthöhe große, blutige Flecken. Diese Flecken waren eher so dunkelrot, also schon sehr realistisch, wie, wenn mann nen frischen Blutfleck auf dem Pulli hat ( hatte er ja ).
Ich hatte wahnsinnige Angst, wollte schreien, doch es kam kein Ton, ich wollte weglaufen, aber bewegte mich nicht.
Dann wachte ich auf.

Ich fühlte mich wie gerädert, wobei ich nicht sicher bin, ob es daran lag, dass ich verschlafen hatte, oder an dem Traum. Ich war schweißgebadet und mir steckte die Angst noch in den Knochen ( ich wusste bisher nie wirklich, was dieser Ausdruck bedeutet, nun weiß ich es ).
Ich habe noch immer Angst wenn ich daran denke.

Wie schon gesagt hatte ich verschlafen, ich weiß, dass ich meinen wecker auf Snooze gestellt hatte ( wenn man diese Taste zu oft drückt schellt der irgendwann nicht mehr ) aus Reflex einfach draufgehauen, wollte aber aufstehen.
Trotzdem muss ich irgendwie wieder eingeschlafen sein, dann kam dieser Traum. Ich kann mir nicht erklären, warum ich wieder einschlief, das ist ein weiterer Punkt, warum es mir solche Angst macht.

Es wäre lieb, wenn ihr mir helfen könntet und mir sagt, was dieser Traum zu bedeuten hat.

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: