logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
1 Benutzer
6 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Energie: Energievampir (wiki) Energie: Batterie von Bagdad (wiki) Energie: Bewusstsein&Materie (wiki) Geister: Geister (ressort) Geister: Geisterhafte Gesichter (hp) Geister: Spuk (wiki) Magie: Magie-Ressort Magie: Ausbildung zum Zauberer (wiki)
re[2]: Ich habe einen Tick
Barbara * schrieb am 9. März 2016 um 9:01 Uhr (314x gelesen):

Hallo,

um welche Art von Gegenständen handelt es sich denn? Wenn es Dinge sind, die bereits zur Ausübung von Magie von anderen benutzt wurden, ist es durchaus Sinnvoll sie vorher zu reinigen. Wenn sie allerdings bereits von dir gereinigt wurden, können sie wieder mit positiver Energie von dir selbst aufgeladen werden.

Gegenstände nach einem halben Jahr wegzuwerfen halte ich für völlig übertrieben. Da wir eh schon in einer Wegwerfgesellschaft leben, ist es sicher nicht förderlich grundlos noch mehr Müll zu produzieren.
Zudem muss es ja wieder irgendwann frisch gekauft werden, das geht dann auch noch ins Geld.

Ich könnte mir vorstellen, dass der besagte Missionar sagen wollte, dass man sich nicht mit überflüssigen Dingen belasten soll, wo er ja im Endeffekt auch nicht ganz Unrecht hat.
Das Dinge, die zuerst Neutral waren später mit einem "Fluch" belastet sein sollen halte ich für sehr unwahrscheinlich bis unmöglich. Es sei denn, deine Angst davor ist der Auslöser dafür.

Hierzu fallen mir spontan einige Volksweisheiten ein:
-die Geister die ich rief- den Teufen an die Wand malen- man bekommt immer das wovor man am meisten Angst hat.....

Wenn du dir einen Gegenstand anschaffst, bedeutet das ja eigentlich, dass du ihn auch brauchst, also warum nach einem halben Jahr wegwerfen?

Mein Tip wäre, dass du versuchen solltest gegen diesen Tick bewusst anzukämpfen. Z.B. vorher genau überlegen wofür und warum ich dieses Ding brauche bevor du es dir anschaffst.

Das hat dann gleichzeitig auch was mit Wertschätzung zu tun, denn dieser Gegenstand musste ja auch einmal von jemandem angefertigt werden.

Hier noch kurz zwei Beispiele aus dem alltäglichen Leben:

Ich habe mir mir Herbst eine neue Taschenlampe zugelegt, die ich jetzt wo der Frühling kommt nicht mehr brauche. Sie hat mir über den Winter gute Dienste geleistet und den Weg geleuchtet. Über den Sommer liegt sie in der Schublade und wartet darauf bis ich sie im Herbst wieder brauche. Dann freue ich mich, dass ich mir keine neue kaufen muss.

Ein Vater, der mit seinem 11 jährigen Jungen bei einer mehrtätigen Alpentour Zeit verbringen wollte, musste die Tour bereits am nächsten morgen abbrechen. Der Junge hat am Abend auf der Hütte gezappelt, gejammert und geweint weil er sein Smartphone nicht dabei hatte. Hier wäre ein Entzug sicher sinnvoll gewesen. (Denke, der Missionar meinte so etwas in der Art).

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen. Viel Erfolg.

zurück


Diskussionsverlauf: