logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
1 Benutzer
4 gesamt
Hexenforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Hexen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Magie: Magie-Ressort Magie: Ausbildung zum Zauberer (wiki) Test: Regeln für Experimente (wiki)
re: Hilfe SCHWARZE Magie

Jokke * schrieb am 21. Oktober 2013 um 17:00 Uhr (1128x gelesen):

@...ReineRose

Versuch es mal hiermit....

Was kann man selbst tun um einen Fluch von sich selbst oder seinen Besitz abzuwenden ?

Diese Vorgehensweise sollte bei Vollmond begonnen und bei Neumond abgeschlossen werden,
weil der abnehmende Mond die abnehmende Kraft den Fluches symbolisieren soll.
Um dieses zu tun, ist es erforderlich,

sich 2 weiße Kerzen
ein weißes Blatt Papier
und ein Stück Holzkohle zum schreiben zurecht zulegen.

Sobald nun der Vollmond aufgegangen ist, kann man mit seiner Arbeit beginnen, indem man
zunächst beide Kerzen so aufgestellt, dass sich das Blatt Papier zwischen ihnen befindet
und man noch genug Platz zum schreiben hat.
Nun zeichnet man mittels der Holzkohle einen Kreis auf das Papier, in dem man dann folgendes schreibt :

Ich befehle einem jeden Fluch, der auf mir lastet, von mir zu weichen und auf jenen zurueckzufallen,
der in mir gesandt hat. Ich befehle, das dies mit jedem Tage des abnehmenden Mondes geschieht
und der Neumond mich als freies Wesen empfängt.

Nachdem dies getan wurde, unterteilt man den Kreis durch Striche, so wie ein Wagenrad,
in so viele Teile, wie es Tage zwischen Vollmond und Neumond gibt.
Ist dies geschehen, schneidet man den Kreis heraus und faltet ihn zweimal so,
das es einen viertel Kreis ergibt.
Danach löscht man die Kerzen und bedankt sich gleichzeitig bei seinem Schutzgeist für dessen Mithilfe
bei dem anstehenden Unterfangen.
Das gefaltete Papier, wird nun unter die Matratze am Kopfende des Bettes gelegt und jeden Abend
mit dem Gedanken an ein gute Gelingen "belegt".

Weiterhin wird der Kreis jeden Abend zu einer bestimmten Zeit (die man festlegt und auch einhält)
hervorgeholt.
Die beiden Kerzen werden erneut entzündet und der Kreis wird entfaltet.
Nun wird mittels einer Schere oder eines Messers jeden Abend ein geteiltes Stück aus diesem Kreis
entfernt, welches über der Kerzenflamme verbrannt wird und dessen Asche dann zwischen den Fingern
zerrieben wird.
Die Asche soll danach mit klarem Wasser abgespült werden und kann getrost durch den Abfluss entweichen.
Danach faltet man das restliche Papier wieder zusammen, löscht die Kerzen und bedankt sich bei seinem
Schutzgeist für dessen Mithilfe.
Diese Handlung sollte von entsprechender Ernsthaftigkeit und festen Glauben und Willen an das Gelingen
begleitet werden.
Ist dies geschehen, so verbirgt man das Papier wieder unter dem Kopfende des Bettes und beginnt
am nächsten Tag aufs neue.
Unterstützend zu dieser Vorgehensweise empfiehlt es sich, ähnlich wie bei negativen Geistwesen
vorzugehen und sich gedanklich mit jener Barriere abzuschirmen, über die wir schon berichteten.
Letztendlich aber wird es in den allermeisten Fällen darauf hinaus laufen, dass man die Hilfe von
professionellen Menschen in Anspruch zu nehmen hat, um gemeisam mit diesen den Bann des Fluches zu brechen.


Gruss/Jokke


Bild/Quelle
http://www.amazon.com/Schutz-Geistern-Melissa-Bonya-Andre/dp/389094342X

zurück


Diskussionsverlauf: