logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
4 gesamt
Sokratenforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Sokraten Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Energie: Energievampir (wiki) Energie: Batterie von Bagdad (wiki) Energie: Bewusstsein&Materie (wiki)
re[2]: Energie-Aufladeatmung
Reinhard * schrieb am 7. März 2011 um 11:42 Uhr (1155x gelesen):

Konzentriere dich so oft es geht auf die Bauchatmung. Erst wenn wir tief einatmen wollen, atmen wir zunächst in den Bauch, gehen dann in die Zwerchfellatmung über, um schließlich auch die oberen Lungenbereiche mit frischer Luft zu füllen.

Frische Luft ist dabei sehr wichtig. Am besten wir üben das im Wald oder auf einer grünen Wiese, wobei wir bequem liegen sollten.

Nochmal etwas zur Bauchatmung. Durch die Bauchatmung verlagern wir den Mittelpunkt unseres Körpers tiefer. Man kennt das beim Kampfsport, wo man sich auf das Hara konzentriert und in dieses hineinatmet. Das Hara wird mit Energie geladen. Anschließend wird diese Energie explosionsartig dorthin gelenkt, wo sie benötigt wird. Der Kiai unterstützt das Ganze.

Bauchatmung verleiht auch mehr Bodenhaftung, Erdung, Ruhe und Entspannung. Wer unter nervösen Anspannungen leidet, sollte sich die Bauchatmung antrainieren.

Was aber unbedingt noch gesagt werden muss: Grundsätzlich sollten wir unsere Atmung fließen lassen, d.h. nicht verkrampft eine Bauchatmung ausführen. Wir atmen wie unser Körper es will. Will er tief einatmen, atmen wir tief ein. Schlecht ist nur die Flachatmung, die häufig mit der Brustatmung verbunden ist.

Also: je mehr Sauerstoff, umso mehr Lebensenergie. Je frischer die Luft, umso besser - das ist die eigentliche Formel.





zurück


Diskussionsverlauf: