logo


Beiträge: 0
(gesamt: 1)

Jetzt online
0 Benutzer
4 gesamt
Wissensforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Rubrik: Wissen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

okay hier mal die lange version ^^
blutroternarr * schrieb am 7. Dezember 2013 um 9:39 Uhr (492x gelesen):

So hier mal die Lange Version:

auf "du kannst deinen teil zur evolution beitragen" begann ich zu assoziieren.

natürlich gibt es die vom Poster gewünschte interpretation:
Sich selbst verbessern, und dadurch seinen Teil zu einer besseren Menschheit betragen.

aber: man kann das ganze auch anders sehen.
Versuche die Menschliche Evolution zu steuern können schnell in richtung Eugenik ( http://de.wikipedia.org/wiki/Eugenik ) abdriften.
des weiteren stellt sich die frage, wie man "weiter" oder "besser"** definieren will. Denne eine stimmige definition dieser Begriffe ist nicht ohne weiteres mögliche. Wenn man das von einem zu trivialen Standpunkt betrachtet, könnte man zu dem Schluss kommen, man selbst sein ein Übermensch.
( http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cbermensch#Der_.C3.9Cbermensch_bei_Nietzsche )*
und wenn man selbste der Übermensch ist, dann sind auch die eigenen nachkommen Übermenschen.
und schwuppst:
Sozialdarwinismus: http://de.wikipedia.org/wiki/Sozialdarwinismus
so Und wenn man nun die Entwicklung der Menschheit durch nartürliche Auslese (aka Darwinsche evolution) beschleunigen will, dann fügt man halt noch ein bischen "unnatürliche" Auslese hinzu.
Am besten fängt man mit denen, an, die offensichtlich "unterlegen" oder "missgeburten" sind:
http://de.wikipedia.org/wiki/Aktion_T4

jetzt braucht man nur noch ein bisschen Paranoia, das die anderen "rassen" einen selber ausrotten/unterwandern/vernichten wollen. Und schwupps: Wir sind beim vergasen von Untermenschen.


Fazit: Sei vorsichtig mit einfachen und schnellen Wertungen.




* auch wenn die Ursprüngliche Idee des "übermenschen" als "besseres"** wesen, dass aus der Menschheit entstehen "soll", an sich ein gutes konzept ist, so ist dieser Idee doch ein gewisses Gefahrenpotentil zuzuschreiben. Der "Übermensch" sollte immer ein unereichbares ideal bleiben.

** der Menschliche verstand ist zwar darauf konzipiert, dinge reht schnell in "besser" und "schlechter" einzuordnen, aber diese Einteilung ist nur ein Mittel des menschlichen geistes, die Realität besser verarbetein zu könne. das ist nur eine Vereinfachung. Und oft ist diese vereinfachung derart unpassend, dass sich einem die Zehennägle umdrehen. (Hey Aquin baut darauf sogar gottes"beweise" auf...)
---
Beitrag zuletzt bearbeitet: 7.12.2013 9:40

zurück


Diskussionsverlauf: