logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
25 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Aura: Aura - Schutzritual (wiki)
re: Wesenheiten in der Aura
Kraja * schrieb am 7. Dezember 2010 um 2:51 Uhr (1243x gelesen):

Hi DrAtmo,

ich habe auch von diesen einnistenden Wesenheiten schon gehört und gelesen. Mangels Interesse habe ich das jedoch nicht weiter verfolgt. Später ist mir das Thema immer wieder in anderer Form über den Weg gelaufen.
Für diese Wesenheiten oder Energien gibt es sicher auch verschiedene Namen.
Wie das allerdings mit Astralkörpern, Abspaltung der gleichen und dem Bezug auf das Jenseits aussieht, kann ich da nicht viel sagen. Bestenfalls, dass mir auch schon in den Sinn gekommen ist, dass unbewusste zusammenhängende Energien beim Sterben zurückbleiben können (was wohl eher selten passiert), die z.B. unter Hypnose oder von Medien angezogen werden können, was dann meist als Rückführung bezeichnet wird. Woher kommen da eigentlich die vielen hundert bis tausend Reinkarnationen Cleopatras allein in Deutschland?
Ok, das ist jetzt leicht bis stark vom Thema abgewichen..

Meine Lehrerin sagte mal, dass ein Ego immer ein anderes Ego anzieht. Also dass Säufer sich gern zu anderen Säufern gesellen. Zornige Menschen sind meist mit anderen Streithähnen zusammen. Für neidische und stolze Personen gibt sogar extra Gruppen (Ok, für was für Persönlichkeiten gibt es keine extra Gruppierungen?).

Dass da nun Menschen, die für schlechte Gewohnheiten leicht zu erreichen sind, neben derartigen Mitmenschen auch solche Energien anziehen, die sie in ihren Gewohnheiten noch bestärken, scheint die logische Konsequenz auf nicht-physischer Ebene zu sein.

Doch zum Schluss ist immernoch jeder selbst für seine Taten verantwortlich und kann nicht Alles auf eingenistete Energien schieben.

Meine Lehrerin sagte auch, dass das Ego sich selbst nicht ändern will und jeder Mensch sich deshalb selbst der Verantwortung der Weiterentwicklung stellen muss. Was heißen soll, dass jeder Mensch die Pflicht hat, zu verhindern, dass das eigene Ego die Macht erlangt.
Leider lassen Viele das Ego gewinnen, was dann zu grotesken Auswüchsen führt - Verbitterung, Abkapselung von den Mitmenschen, Krankheit, Arroganz, kaputte Körper, Fettleibigkeit, Realitätsverlust usw.

Bevor jetzt Beschwerden kommen wie "Jaaaaa, aber das Ego braucht doch JEDER Mensch, weil er sonst sofort ohne Umwege stirbt und sich in die atomaren Bestandteile zersetzt, die sich wiederum im Quantenstrom auflösen, weil blablabla...", möchte ich dazu erläutern, dass meine Lehrerin die Todsünden, wie im Christentum ganz gern beschrieben, kurz unter dem griechischen "Ego" zusammengefasst hat, was auch meiner Meinung nach Sinn ergibt.


Man kann also sagen, dass die Meisten schon Erfahrungen damit gemacht haben (nicht unbedingt bei sich selbst), selbst wenn in solchen Fällen eher selten Fremdenergien in Betracht gezogen wurden.

An dieser Stelle kommt mir die Frage in den Sinn: funktioniert das auch bei anders gepolten Energien? Ich meine die Energien von mehr oder minder Heiligen. Spuken und nisten z.B. Energien von Mutter Theresa oder Lady Diana in irgendwelchen Auren?

Ich hoffe, du kannst etwas mit meinem dazugegebenen Senf anfangen, nachts kurz vor drei, kurz nach der Arbeit spuken bei mir weniger Wesenheiten, als eher philosophische Fragen und Gedanken im Kopf rum..

LG
Kraja

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: