logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
1 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
OBE: Astralebenen (*) Astralwandern: Astrale Welten Lebenslust (hp) Astralwandern: Seltsame Erlebnisse (hp) Astralebene: Astralvampir (wiki) Astralebene: Budaliget (wiki) Medizin: Bach-Blütentherapien Bachblüten: Bach-Blütentherapie (wiki)
re: Hirntod - Ist derjenige schon im Jenseits?
Die Erwachte * schrieb am 25. August 2011 um 16:41 Uhr (1931x gelesen):

Meines (angeeigneten) Wissens nach besteht die Seele nicht nur aus einer Komponente. Ein Teil ist für den Körper zuständig. Während der Zeit der Ablösung vom schwer erkrankten und nur noch maschinell am Leben erhaltenen Körpers können Teile der Seele bereits den Körper verlassen, der Teil, der für den Körper "zuständig" ist, bleibt noch so lange im Körper, bis sich der endgültige physische Tod und damit alle Funktionen des Körpers eingestellt wurden. Erst dann verläßt auch dieser Teil der Seele die Heimstatt des Körpers und entledigt sich der Verantwortung für ihn. Werden Organe entnommen, solange dieser Teil der Seele noch im Körper "wohnt", können sich Abwehrreaktionen, die allein vom der Körperseele herrühren, sich zeigen. Es gibt hierüber genügend Literatur. Ich bin gegen Organspende aus diesem und aus vielerlei Gründen! Doch das ist meine Entscheidung. Jeder muss hierüber selbst sich ein Urteil bilden. Während dieses Ablösungs-Prozesses, der mehrere Tage dauert, bis sich die "Körperseele" vollends aus dem Körper zurückgezogen hat (sie steckt in jeder einzelnen Zelle), verharren die anderen "Teile" der Seele nahe beim Körper und halten eine Art "Wacht" über ihn. In dieser Zeit bekommt die Seele alles mit, was sich um den Körper herum abspielt. Sie kann während einer OBE tatsächlich ihren Körper vorübergehend zurücklassen, um in die Astralwelt abzuschweifen, kehrt aber immer wieder zurück, bis der endgültige Tod und alle Funktionen des Körpers komplett still stehen, so dass auch Maschinen den Fortbestand nicht mehr aufrecht erhalten können (Nierenversagen, Embolien usw.) Hier versagt auch die Medizin und kann nichts mehr für den Sterbenden tun. Warum läßt man den Verstorbenen in unserer Glaubensgemeinschaft noch 3 Tage unbeerdigt? Damit die Seele restlos aus dem Körper entweichen kann. Sterbende haben auf diese Weise sich schon sehr oft von den Lebenden berabschiedet, sich bemerkbar gemacht, sich gezeigt, obwohl ihr Körper in der Klinik physisch noch am Leben war. Ich hoffe, dass meine Auskunft dir helfen konnte, die Zusammenhänge besser zu verstehen.

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: