logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
2 gesamt
Hexenforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Hexen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Magie: Magie-Ressort Magie: Ausbildung zum Zauberer (wiki)
Re: Persönlichkeitsstörungen durch Magie ausgelöst??
Anath schrieb am 22. April 2002 um 22:30 Uhr (324x gelesen):

Liebes Hörnchen,
dann bin ich jetzt mit dir heilig, denn ich bin auch der Meinung, dass Magie nicht unbedingt für jede psychische Verfassung geeignet ist.
Ich weiß nicht, ob du das Vorwort zu Dolores Ashcroft-Nowickis Buch: Magische Rituale" kennst. Es ist von J.H.Brennan geschrieben und er warnt eindringlich davor, dass Menschen, die unter Depressionen oder anderen psychischen Störungen leiden, mit der aktiven Magie beginnen. Die Begründung ist einfach: durch die Übungen werden die endokrinen Drüsen angeregt, diese wiederum haben eine enge Beziehung zur Psyche. Ist nun die Psyche nicht stabil, wird durch solche Übungen die Labilität der Psyche noch verstärkt. Er schreibt insgesamt fünf Seiten drüber - ich bin jetzt leider nicht in der Lage, sie einzuscannen - auch, dass er das zuerst selbst nicht geglaubt hat.
Aber ich weiß, dass z.B. diejenigen der Medizinmänner im brasilianischen Urwald , die von den Drogen, die sie in Ausübung ihrer Pflicht nehmen, abhängig werden, vom Dorf abgesetzt werden und ihren Status verlieren.
"heilige" Grüße, Anath ;-))))


zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: