logo


Beiträge: 1
(gesamt: 1)

Jetzt online
1 Benutzer
2 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Astralebene: Astralebenen (*) Astralebene: Astrale Welten Lebenslust (hp) Astralebene: Seltsame Erlebnisse (hp) Astralebene: Astralvampir (wiki) Astralebene: Budaliget (wiki) Handlesen: Die Kunst des Handlesens (*) Tibet: Tibetische Weisheit
Wer kennt das?
Die Erwachte * schrieb am 25. August 2013 um 17:11 Uhr (1166x gelesen):

Immer wieder bekomme ich in Abständen einen Art Zwischenzustand. Bin weder wach noch schlafe ich. Direkt von meinen geschlossenen Augen "sehe" ich, wie eine Hand eines unsichtbaren Wesens Symbole malt oder Buchstaben schreibt. Manchmal sind es unbekannte, der hebräischen Schrift ähnliche Zeichen, Wappen ähnliche Symbole, zuletzt hatte ich nun arabische Schrift in Großbuchstaben(zum 1. Mal etwas bekanntes ;) und konnte das Wort ASTRAL und GAST zwei Sekunden lang deutlich lesen. Dann war es so, als "lösche" die unbekannte Entität wieder, um sofort erneut etwas zu schreiben. Leider wurde dann alles undeutlich und es war, als schiebe sich etwas wie eine Art von Lamellen darüber, die aber eher einen Charakter eines Nebels hatten. Ich werde daraus nicht schlau. Es ist so klar vor mir und schwupp - ist es wieder verschwommen und weg. Was will mir der "Erfinder" damit sagen? Kennt jemand sowas? Nachdem es so eindringlich auf mich wirkt, hat es mit normalen Träumen nichts zu tun. Da bin ich sicher!

Dann wieder habe ich durch ein augenförmiges "Loch" in fremde Wohnungen gesehen. Wieder kommt dann der Lamellenrollo und schiebt sich davor. Es ist zwar schon zum Aus-der-Haut-fahren! - aber es klappt nicht wirklich!
Luzide Träume hatte ich ebenfalls schon massenhaft, war in Tibet und in der Wüste - so real, als wäre ich tatsächlich da gewesen. Menschen sind mir da begegnet, die voller Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft waren. Es gab keine Sprachbarrieren. Ich verstand sie alle! Nur: Ich werde aus alle dem nicht schlau. Trotzdem mache ich weiter und meditiere, fukussiere das dritte Auge und all sowas.
Vielleicht kommt jemanden das bekannt vor?
Danke, dass Ihr mir zugehört habt. würde mich über einige Resonanz freuen!

zurück


Diskussionsverlauf: