logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
14 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

re: Jesus Rückkehr
Nobby * schrieb am 7. November 2010 um 15:38 Uhr (1599x gelesen):

Hi,

Und alle Bibelprophezeiungen haben sich bis heute noch bewahrheitet.

Wo hast du denn diesen Unsinn her ?
Der Trick ist, das tasächliche Ereignisse, oder besser gesagt: angebliche Ereignisse, nachträglich angeblichen Prophezeiungen zugeschrieben wurden.
Selbst Prophezeiungen über den kommenden Erlöser ( im alten Jerusalem und Umgebung, gab es alle paar Tage eine Menge Leute, die sich als Erlöser ausgaben, eben um die Prophezeiung zu erfüllen ), sind falsch gedeutet worden.
lt. der neuesten Bibelforschung ( damit solltest du dich einmal befassen, als jeden Schmarn gleich zu glauben ), bezogen sich Jesaias Worte über Jesus und Maria, definitiv nicht auf diese, sondern auf seinen sehr kranken Sohn, der den Schmerz der Welt auf sich nimmt usw.
Des weiteren wurden Übersetzungsfehler absichtlich (!!) beibehalten, um die Sachen zu mystifizieren.
In der Prophezeihung wird z.B. von einer Alma gesprochen, was auf aramäisch : junge Frau bedeutet, was aber falsch als Jungfrau übersetzt wurde usw.

Nebenbei möchte ich noch erwähnen, daß ein Drittel
des Bibelinhaltes Prophezeiungen sind.

Lese einfach ersteinmal die Bibel, dann siehst du, dass das auch nicht stimmt ,-).

Bei der Rückkehr Jesu Christi wird also die
Moschee abgerissen und der alte jüdische Tempel
wieder aufgebaut sein.

Das schlimmste was den Kirchen, den drei großen Weltreligionen passieren könnte, wäre eine Rückkehr eines solchen Wesens ( wenn es denn existieren würde ).
Aber das dieses nie real passieren wird, kann man munter weiter solchen Unsinn erzählen, denn beweise mal einer das Gegenteil ... ;-).

Grüße vom


zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: