logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
22 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Test: Regeln für Experimente (wiki)
re: Schizphrene Gedanken,Zufall oder steckt mehr dahinter?

Mexi * schrieb am 30. Mai 2012 um 23:40 Uhr (1693x gelesen):

Ich war ehrlich gesagt immer skeptisch, ob es die Krankheit *Schizophrenie* an sich überhaupt gibt. Das klingt nämlich eher wieder nach einer abstrusen Erfindung des kurzsichtigen Menschen, der meint, alles nach seiner Auffassung erklären zu können. Ist ja nichts Neues. So, wie du das beschrieben hast, hört sich das eher so an, als hättest du ein ausgeprägtes *telephatisches* und *emphatisches* Empfinden. Als würdest du Teile von fremden Gedanken aufschnappen und sie in deinem Kopf durchdenken. Und weil ein Gedanke nie ohne die dazugehörigen Gefühle Gestalt annimmt, braucht man dafür auch das nötige *emphatische* Empfinden.

Allerdings bin ich natürlich nicht mit deiner persönlichen Geschichte vertraut. Ich weiss nicht, ob du in deinem Leben vielleicht etwas durchmachen musstest, dass den Auslöser dafür spielte. Dann wäre es *rational* erklärbar. Wenn du beispielsweise eine schwierige Beziehung zu deinen Eltern hattest, sie einerseits *geliebt* hast, aber in manchen Momenten einfach wegrennen und sie nicht mehr sehen wolltest, weil sie dich nicht gut behandelt haben, dann könnte man die Geschichte auf die *zwiespältigen* Gedanken schliessen lassen. Verstehst du, wie ich das meine?

Aber versuch einmal etwas anderes. Falls es sich wirklich um ein *telephatisches* Können handelt, musst du lernen, es zu kontrollieren. Sonst kannst du irgendwann gar nicht mehr klar denken. Du scheinst die Gedanken unbewusst aufzuschnappen. Geh an einen gut besuchten Ort und konzentriere dich abwechselnd auf einzelne Menschen. Achte auf ihre *Mimik*, schreib im Kopf eine Geschichte, wer sie sein könnten und was sie gerade bewegt. Aber bleib nicht zu lange bei einer Person hängen. Mach das bisschen und dann such dir die Person raus, die dir am wenigsten zu sagen scheint. Bei der du nicht sagen kannst, wie sie sein könnte.

Konzentriere dich auf sie. Achte darauf, dass die Person sich körperlich nicht von dir wegbewegt, dadurch wird das viel schwieriger. Betrachte ihr Gesicht, jede Veränderung ihrer *Mimik*. Dann guck auf eine Stelle, die ruhig ist, beispielsweise ein *Gebüsch*. Aber bleib in Gedanken bei der Person. Dann hör auf zu denken. Ich weiss, man sagt immer, das ist unmöglich, weil man immer etwas denkt. Du wirst auch was denken, wenn ich mit meiner Vermutung richtig liege. Du musst deinen Kopf von deinen eigenen Gedanken ganz frei kriegen, wenn du dich richtig konzentriert hast, dann denkst du gleich bewusst anders. Dir gehen nämlich die Gedanken genau dieser Person durch den Kopf, gleichzeitig mit ihr. Du musst es *fliessen* lassen. Im ersten Moment wirst du erschrecken und dann ist die Konzentration weg. Das macht nichts. Fang von vorne an, wenn es nicht zu anstrengend ist. Erwarte aber nicht gleich zu viel.

Mich würde interessieren, ob es bei dir geklappt hat.

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: