logo


Beiträge: 0
(gesamt: 1)

Jetzt online
0 Benutzer
5 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Energie: Energievampir (wiki) Energie: Batterie von Bagdad (wiki) Energie: Bewusstsein&Materie (wiki)
Ts, ts, ein Uebertragungsfehler; hier unten ist meine komplette Antwort
Meddugnatos schrieb am 16. August 2002 um 16:24 Uhr (441x gelesen):

> >Das Gehirn benützt zum Denken ebenfalls energetische Impulse, nur werden sie eletrochemisch hervorgebracht. Der einzige Zweck der Gehirnzellen ist es, solche Impulse hervorzubringen. Auch flüchtige menschliche "Erinnerung" ist nur zirkulierende Energie.>
Aber das und alles andere, was du schreibst, läuft doch darauf hinaus, dass Gehirn und Seele nicht zwei völlig verschiedene Dinge sind, sondern durchaus verwandt sind. Beide sind Gefässe, in denen sich Geistesinhalte (Gedanken, Gefühle, Wahrnehmungen) bilden können. Den Begriff "jenseitiges Ersatzhirn" meinte ich auch eher bildhaft als wörtlich, natürlich muss es nicht genau das selbe sein, wie wir es auf der Erde haben, nur im Prinzip vergleichbar.
Somit ist dein Einwand auf meine Aussage:
- Bindet sich die Seele so an das Gehirn wie ein Mensch seine Augen an einen Feldstecher "binden" kann und auch nichts mehr sieht, wenn das Gerät verdreckt ist? Die Tätigkeit des Sehens entspräche dabei den geistigen Tätigkeiten beim Gehirn. Aber auch diese Interpretation taugt nichts: Sie entspricht nämlich genau dem Vorschlag von JudgeMAD, und mein Einwand bleibt: Kann denn die Seele nicht alleine denken? Wieso braucht sie dazu das Gehirn? im Grunde verfehlt, denn dass Argument zielt auf die Vorstellung, dass die Seele etwas grundlegend vom Gehirn verschiedenes ist und dieses nur als Werkzeug (wie ein Auto oder einen Feldstecher) benutzt. Ich habe dabei auch nur exemplarisch "denken" geschrîeben, meinte damit aber eigentlich alle geistigen Tätigkeiten, also z.B. auch Gefühle, die bekanntlich auch im Gehirn entstehen, die man aber auch ohne weiteres der (dir zufolge intuitiven, "irrationalen") Seele zuschreiben sollte. Tiere haben keine Ratio, trotzdem brauchen sie ein Gehirn.
> Ich glaube, unsere Ansichten sind nicht sehr verschieden; der einzige Unterschied ist, dass du dir über die Existenz der Seele sicher bist und ich skeptisch bin.


zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: