logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
3 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

re: OT: Gesellschaft und die Entwicklung der Menschen
happymarie schrieb am 8. Februar 2008 um 23:39 Uhr (708x gelesen):

Hi,




NEIN! Denn diese Regeln sind Humbug! Aufgesetzter Nonsens!
Die Regeln der regelhaltenden Instanz werden doch eh unterlaufen von den Regelinstanzen.
Man hat der Menschheit beigebracht, das sie ohne Regeln nicht fähig ist sich zu *benehmen*. Und zwangsläufig kann sich niemand ohne Regeln bewegen. Selbstständiges Denken und fühlen wurde systematisch abtrainiert!
Kleine Dummköpfe und *anschwärzer* erzogen.(Nicht nur!!!!;)
Ohne Regeln geht doch gar nichts mehr.......und vor lauter Regeln verstoßen selbst Ämter inzwischen gegen die Regeln, weil sie die neuen Regeln noch nicht kennen *hihi*.

Vielmehr wäre es doch wichtig gewesen, die Menschen zu Selbstverantwortung zu erziehen/ dorthin zu führen.

Und was die Aggressionen angeht.....die gibt es ja auch mit Regeln....und werden dann eben anderweitig ausgelebt.
Woher kommt es? Ich habe noch nie ein Baby gesehen, was sofort nach der Geburt aggressiv war. Aber ich habe schon einen Schrank voller Gläser gesehen, wo Babies *eingemacht* waren die der Regelnorm nicht entsprachen.

Naja....würden wir heute die Regeln alle enteignen und die Menschen mal tun lassen, wie und was sie wollten, gäbe es nicht nur Chaos, sondern blanken Horror :(
Die Volksverblödung ist schon zu weit fortgeschritten.
Aber wir könnten anfangen die neuen Generationen darauf vorzubereiten, wieder mehr (naja "Werte" darf ich ja nicht sagen.....oder ist j.b kerner ausgesperrt;).....Eigenverantwortung zu übernehmen, es zu lernen.



Jedenfalls kann man draußen in der Welt die Regeln nicht mehr einfach mal eben alle wegnehmen, damit wären die Menschen völlig überfordert:(

Einfaches beispiel dazu: Ampelschaltung fällt aus.....HIIIILFE!!! ISt aber auch witzig, denn alle sind ja *nette* Menschen und gewähren dem andern Vorfahrt (sofern die Sonne scheint;) und am Ende fahren alle gleichzeitig los und schon haben sie sich in der Wolle:)))
Damit ist bewiesen, die brauchen einen *Deppen* der in der mitte steht und ihnen den Weg zeigt......OBWOHL sie alle die Verkehrsschilder lernen mußten irgendwann mal.....

Also wer hat es erfunden? ;)


Gruß Marie






zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: