logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
1 gesamt
OBE-Forum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Ressort: Astralreisen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Geister: Geister (ressort) Geister: Geisterhafte Gesichter (hp) Geister: Spuk (wiki)
re: todesangst
jana * schrieb am 13. Januar 2009 um 0:30 Uhr (862x gelesen):

hallo soulfly,

sowas, was du beschreibst hatte ich als kind fast jede nacht. ich hatte angst vorm einschlafen wg. der träume (ich wußte immer, dass ich träume), mitunter war meine angst so schlimm, dass ich mich übergeben musste. ich habe mir so eine art "notausstieg" geschaffen. ich fange im traum an zu sagen: das ist ein traum und wenn ich schreie und trample, wach ich auf." dann fing ich an zu trampeln und zu schreien (fällt ziemlich schwer, klappt aber, wenn ich mich anstrenge).

zweimal in meinem leben allerdings war es anders. das war einmal, da war ich ca. 6 und einmal 16 jahre. da bin ich aufgewacht, ich meine wirklich richtig wach, und konnte mich nicht mehr bewegen. besonders schlimm war es im alter von 5 oder 6, da war ich einen halben tag gelähmt. meine mutter hatte deswegen einen alten kinderwagen etwas umfunktioniert und mich rein gelegt (Meine beine hingen draußen) und mich zum kinderarzt gefahren. ich hab dann schritt für schritt das "laufen wieder erlernt". es war eindeutig keine kinderlähmung oder so was. ich kann mir das bis heute nicht erklären.

wünsche dir jedenfalls alles gute

lg jana

ps: mich würde interessieren, was es zu bedeuten hat, wenn man im leben öfter mal die erfahrung macht, dass der körper den geist beherrscht und nicht umgekehrt. das also der körper macht was er will, gegen den willen des verstandes.

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: