logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
12 gesamt
Wissensforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Rubrik: Wissen Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Yoga: Der Guru Yoga: Spirituelles Yoga-Ressort Yoga: Die 8 Stufen des RAJA - YOGA
re: Wer oder was ist der ( Weisheitslehrer ) Ananda ?
Chord * schrieb am 13. April 2011 um 0:29 Uhr (1544x gelesen):

Hallo Hucky,

Ananda soll ein Cousin Buddhas und einer von dessen Lieblingsjüngern gewesen sein. Soviel ich weiß ist Ananda auch ein in Indien (und auch anderswo) beliebter Vorname, sowohl für Männer als auch Frauen. Er bedeutet soviel wie "glückliche Seele", "Abwesenheit von Unglück", "Glückseligkeit".
Besonders in Yogakreisen war/ist es glaub ich üblich, sich einen indischen Namen zuzulegen, und von den indischen Yogis heißen wohl tatsächlich sehr viele so. Angesichts dessen ist der Vorwurf des Nachahmens wohl überzogen.

Ich habe einmal einen Text gelesen, den Alfred Ballabene (ist noch gar nicht so lang her) hier mal reingestellt hat, als jemand nach ihm fragte - seine langjährige Yogalehrerin war "Guru Ananda". Sie ist 1985 verstorben. Noch lange danach gab es den daraus resultierenden Yoga-Kreis "Ashram Ananda" in Wien, den es glaub ich zumindest in der Form heute nicht mehr gibt, es sind aber damalige Schüler ihrerseits Yogalehrer geworden.

Darüber hinaus gibt es sehr viele Yogis, die im Namen irgendwie ein "Ananda" tragen - und ich bin mir fast sicher, dass auch jene/r, von dem der Text aus 1997 stammt und jener, der auf dem Foto abgebildet ist (falls es wirklich dieselbe Person ist), nicht der erste war.
Wer das nun ist, weiß ich auch nicht - da es hier von Paranormal verlinkt wurde, bezieht sich "Ananda" vielleicht gesamt auf den Ashram Ananda?

Der von dir verlinkte Text ist mir "zu hoch" und wirkt auf mich auch ein bisschen abschreckend. Mag sein, dass es alles wahr ist im Sinn von "zutrifft" (glauben kann ichs nicht bzw. nur das davon, das ich unabhängig davon schon irgendwann früher nachvollziehen konnte, für den Rest muss man wohl PhysikerIn und Science-Fiction-AutorIn in einem sein - vielleicht sind auch einfach verschlüsselte Botschaften darunter, aber das Gefühl hatte ich eigentlich gar nicht beim Lesen - hab auch nur kurz reingelesen), aber sofern es Weisheit betrifft, neig ich eher zur Ansicht "Alles Wahre ist einfach". Das ist keine Kritik an dem Text an sich - wenn es Menschen gibt, die den rezipieren können und verstehen, ist er sicher okay, aber ich kanns halt nicht, daher kann ich den auch nicht bzw. nur aus meiner beschränkten subjektiven Sicht heraus beurteilen.

Liebe Grüße,

Chord

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: