logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
4 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Energie: Energievampir (wiki) Energie: Batterie von Bagdad (wiki) Energie: Bewusstsein&Materie (wiki) Geister: Geister (ressort) Geister: Geisterhafte Gesichter (hp) Geister: Spuk (wiki)
re[3]: Meine Geistererfahrung
Anaruna * schrieb am 10. Februar 2010 um 19:08 Uhr (1484x gelesen):

Hallo Wunderblume,
habe deine Geschichte mit großem Interesse gelesen.
Ich nehme seit frühester Kindheit Geister wahr und führe sie ins Licht. Als Kind war das für mich ganz selbstverständlich. Nun, nachdem sich so viele Geister bei mir gemeldet haben, konnte ich damit auch viele Erfahrungen sammeln. Meine Arbeit sieht bei Hausgeistern so aus: Ich frage sie, ob sie mit mir in Kontakt treten möchten. Bis jetzt in jedem Fall, hat sich einer gemeldet. Und dann haben sie es auch immer sehr eilig, sich von mir führen zu lassen. Und dann sind sie auch für immer weg. Ich gehe so nacheinander vor, da sich immer nur einer meldet und keiner über den anderen Informationen gibt, oder ob überhaupt noch ein weiterer Geist noch da ist.
Nach meiner Erfahrung möchten alle Geister, die sich auffallend verhalten, wieder in ihre lichte Dimension und sie sind glücklich, wenn sie dabei Hilfe erhalten.
Wenn, da, wo du wohnst, früher ein Arbeitslager war, können dort noch sehr viele, im Schmerz gebundene Geister, sein. Wenn viele Menschen gleichzeitig sterben, halten sie sich gegenseitig in ihrem Schmerz fest. Erst wenn sie bereit sind, sich aus eigener Kraft zu entschließen, sich vom Schmerz und von dieser Ebene loszulassen, können sie weitergehen. Also, die Geister, die mit mir in Kontakt treten, sind immer dazu bereit, sonst würden sie sich nicht melden.
Es hat aber auch einen persönlichen Grund, warum man Geister anzieht. Selbst wenn viele in der Nähe sind, heißt das noch lange nicht, dass sie auch bei dir zu Hause sich aufhalten müssen.
Es liegt daran, wie sehr man einen Raum oder sein ganzes Zuhause bewohnt. Wenn die eigenen Energien da sind, kann kein Geist dazukommen oder sich halten, wenn er bereits vorher da war. Wenn wir Wertschätzung und Dankbarkeit für unser Zuhause ausstrahlen, bewohnen wir es mit unserer eignen Energie. Das respektiert jedes Wesen. Geister kommen nur, wenn ein Haus nicht wirklich bewohnt ist. Ich meine damit tatsächlich mit Wertschätzung bewohnt! Sie kommen nur, wenn man das eigene Zuhause nicht mag und sich nicht darin wohlfühlt! Auch wenn einem das gar nicht so direkt bewusst ist.

Auch bei besetzten Menschen ist das so. Diese Wesen können sich nur anhaften, wenn man selber nicht mit Wertschätzung den Körper bewohnt! Diese Menschen sind oft unzufrieden mit ihrem Körper und haben wenig Lebensfreude. Der Geist verstärkt diese Situation natürlich. Auch in diesen Fällen kann ich die Geister wieder ins Licht führen.

Das mit der Wertschätzung bitte nicht persönlich nehmen! Zur Zeit befinden sich fast in jedem zweiten Haushalt Geister. Viele bemerken sie erst, wenn sie sich sehr auffallend benehmen und wenn es einfach ärgerlich und unangenehm wird. Manchmal meine ich, dass sie es gerade deshalb tun, dass ihnen geholfen wird. So glaube ich auch, dass die Geister deiner Schwester nichts mit deinen zu tun haben.

Wenn du mehr lesen möchtest, dann gehe ins Jenseitsform, da sind auch aktuelle Beiträge von mir.

Mit lieben Grüßen
Anaruna

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: