logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
5 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Empath: Empath (wiki) Empath: Empathie (wiki)
re[6]: Werden alte Lasten abgelegt?
Cosma_Leah * schrieb am 16. November 2010 um 3:45 Uhr (1294x gelesen):

Liebe Erzengel

Ich möchte Dir mein Mitgefühl ausdrücken. Das ist natürlich ein Schock für Dich, wie ein junger Mensch auf einmal keine Zeit mehr hat und er schon so früh gerufen wurde. Es gibt so viele offene Fragen, warum er, warum schon jetzt. Es gibt dafür kein tröstliches Wort, denn es tut einfach zu sehr weh und es kommt einem auch so falsch und unnatürlich vor. Als mein Vater tot vor mir lag, erging es mir ebenso. Er war zwar 62, aber das ist auch kein Alter und ich wollte es einfach nicht wahrhaben, es war ein enormer Schock. Beim Tod meiner Brüder konnte ich es besser verdrängen, weil ich nicht dabei war. Mein Vater war der erste tote Mensch, den ich real und nicht nur in einer Hellwahrnehmung sah. Und ich habe ihn so sehr geliebt.

Und trotzdem muss ich sagen, dass sein Tod von oben vorbereitet wurde. Mehrere in der Familie hatten Wahrträume und Visionen, die es ankündigten, auch mein Vater selbst. Obwohl sein Tod plötzlich kam, bereitete sich seine Seele darauf vor. Er veränderte sich im letzten Jahr.

Aus irgendeinem Grund war es Zeit für Deinen Freund. Er hatte seine Aufgabe auf dieser Welt erfüllt. Seine Seele wusste es schon vorher, das ist ziemlich sicher,unbewusst. Was ich aus meinen Erfahrungen mit Sterbenden sagen kann, ist, dass der Übergang nach Drüben nicht schmerzvoll erlebt wird, sondern sehr positiv. Es geht weiter, es ist wie bei einer Raupe, die drüben zum Schmetterling wird. Seine Seele fliegt. Ich kann Dir das aus vielfach erlebten Präkogitionen bestätigen. Ich weiß längst nicht alles, gerade weil ich mich nur auf geprüfte Wahrnehmungen stütze, aber gerade das hat sich daraus als wahr erwiesen.

Mein 16-jähriger Neffe hatte vor kurzem einen gutartigen Tumor. In der Zeit der Ungewissheit reifte seine Seele. Obwohl er nach der OP wusste, dass es nicht bösartig war, erklärte er mir in einer sehr ruhigen, abgeklärten Art, dass der Mensch etwa 5 bis 7 große Aufgaben im Leben habe, das Leben sehr schnell vorbei sei, es aber ja dann weitergehe. Er sagte das alles ohne Angst oder Traurigkeit, sondern mit einem tiefen inneren Wissen, das er - so fühlte ich es - von drüben bekam in dieser Phase der inneren Seelenreifung. Ich bin überzeugt, dass Dein Freund eine ähnliche Seelenreifung erlebte tief in seinem Unbewussten, die bei ihm zum Abschluss kam und vorbereitete für den Übergang. Leid bringt es eigentlich nur den Zurückgelassenen wie Dir und mir. Er ist drüben frei und leidet nicht mehr.

Alles Liebe
Cosma

---
Beitrag zuletzt bearbeitet: 16.11.2010 4:00

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: