logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
27 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

re[8]: Werden alte Lasten abgelegt?
Cosma_Leah * schrieb am 17. November 2010 um 23:11 Uhr (1263x gelesen):

Hi Erzengel

Was Du da schilderst mit dem Auto, seinem Zögern, den fortgeworfenen Dias, zeigt schon, dass sein Unbewusstes es doch ziemlich sicher vorauswusste. Ich habe auch schon vieles verschoben und später war es jedes Mal so, dass es einen Sinn hatte, weil es nicht sein sollte, und etwas Besseres kam. Und so solltest Du es jetzt auch betrachten: Es kam etwas Besseres, da drüben ist es nicht düster und trüb, sondern wunderschön. Ich habe einige Übergänge von Sterbenden miterlebt, es war immer ein wundervolles Erlebnis für den Sterbenden.

Nicht für die Angehörigen, auch wenn ein gewisser Trost und Frieden sich wie eine wärmende Decke über den Schauer der Trauer legte. Es braucht einfach Zeit, um das alles zu verkraften. Aber ich bin doch ziemlich sicher, dass auch Du gleichzeitig mit der Trauer spürst, dass er nun glücklich ist. Und Du wirst es auch wieder sein. Es braucht eben Zeit. "Mach Dir keine Sorgen", sagte er zu Dir. Bestimmt hat er ebenso gefühlt, wie sehr es Dich mitnehmen wird, wenn er sich verabschiedet. Das tat er mit diesem Satz. Er will gehen und Du sollst ihn loslassen. Dadurch verlierst Du ihn nicht. Wir sind alle miteinander verbunden. Das wird so bleiben. "Es wird dir wieder besser gehen", war seine zweite Botschaft an Dich. Er hat Recht.

Mach Dir keine Vorwürfe, dass Du in der Zeit vor seinem Tod nicht da warst. Er wusste das in seinem unbewussten Inneren, dass euer persönlicher Abschied früher ist. Er hat bei Dir abgeladen, die Dias und mit seinen Geheimnissen.

Auf telepatischem Weg seid ihr immer moch verbunden und auf diese Weise kannst Du ihm auf eure geheime Art sagen, was Du ihm sagen wolltest. Und so wird es später auch drüben sein. Intimität braucht der Mensch, deshalb wird der Mensch auch immer in der Lage sein, sie zu wahren, wenn er es möchte. Seine Persönlichkeit wird er behalten, Du wirst ihn erkennen. Nur wird er gereift sein in seinem Potenzial und seiner Entwicklung, so wie Du auch täglich reifer wirst, so wie wir alle, wenn wir Neues dazulernen/erleben.

Ich gebe jetzt natürlich meine Wahrnehmung wider und keine allein seligmachende Religion. Spüre in Dich selbst hinein und höre auf Deine eigene innere Stimme. Dein Inneres weiß mehr, als Du ahnst. Im Grunde genommen weißt Du das alles schon selbst tief im Verborgenen Deiner Seele, denn Gott - so meine Wahrnehmung und Überzeugung, was aber auch die Bibel und andere Religionen so unterstreichen - hat es in unsere Seele gelegt.

Bei den hinübergehenenden Sterbenden, die ich sah, herrschte eine kindliche Freude über das drüben Wahrgenommene. Sie waren nicht fehlerlos und doch hatten sie nichts zu fürchten. Jeder ist sich selbst Himmel und Hölle, Vergebung und Strafe. Das alles loszulassen und nicht mehr hassen zu müssen, ist sehr befreiend, denn der Mensch ist sich selbst der härteste Richter. Die eigene Seele lässt sich nicht betrügen, sie urteilt hart und unerbittlich, sie verzeiht nur ungern. Deshalb straft sich der Mensch selbst. Wenn er es noch nicht getan hat, wird die Erkenntnis darüber es noch tun. Ich denke nicht, dass die anderen drüben alles von einem erfahren und wissen. Das wäre schon jetzt möglich, wenn die Menschen dafür offen wären, doch wer ist das schon. Es wäre zu beschämend. Der Mensch braucht seine Intimsphäre und möchte im Grunde nicht alles wissen.

Dein Freund hat seine Aufgabe erledigt, sonst wäre er nicht gegangen.

Das sind meine Wahrnehmungen dazu, ich würde das nicht einfach so übernehmen, sondern in Dich hineinhorchen und für Dich schauen, ob es Deiner Wahrnehmung entspricht.

Alles Liebe
Cosma Leah

---
Beitrag zuletzt bearbeitet: 18.11.2010 0:23

zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: