logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
10 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Geister: Geister (ressort) Geister: Geisterhafte Gesichter (hp) Geister: Spuk (wiki)
re[5]: Anomalien
Mathilde und Konrad * schrieb am 10. Februar 2012 um 16:38 Uhr (1634x gelesen):

Hi Jokke !

Ich danke Dir für die Ausführungen.
xxxxxxx
Das Grundproblem ist meines Erachtens ein Kulturelles,
Im Europäischen bzw. Westlichem Raum ist es so
das wie in deinem Beispiel der Mangel am Vitaminen die Empfindungen der Fremdbestimmung auslöst auslöst
in anderen Kulturen sieht man das umgekehrt
Du hast Empfindungen von Fremdbestimmtheit und die Quelle der Empfindungen ist der Grund des "z.b. Vitamin" Mangels.
xxxxxxx

Bin gerade am überlegen, wo ich mit meiner Anschauung da nun kulturell angesiedelt sein mag,
wenn ich es so sehe,
dass ich davon ausgehe, dass Krankheit im Vorfeld zunächst im Astralkörper zu schauen ist und sich dann später
im irdischen Körper manifestiert,
d.h. das Geistige ist die treibende Kraft, die wirkt …. und den Erdenkörper schafft,
andererseits möchte ich aber auch die Wechselwirkung und gegenseitige Beeinflussung nicht außer Acht lassen
und finde, es ist auch wichtig und nahezu unerlässlich dafür zu sorgen, dass der irdische Körper gesund erhalten wird,
damit er dem Geist auch als brauchbare Behausung dienen kann.






xxxxx
Ich mache es mal anschaulicher......
Du gehst in der Wald und siehst ein Geist oder Monster
dann kriegst du Panik und dir geht es so schlecht das du zum Arzt musst, natürlich hast du auch Körperliche messbare Symptome,
Die Westliche Kultur würde es immer so drehen das
die Wahrheit ist, dir geht es (z.b. aus Psychologischen Gründen, Stress ect.) schlecht und darauf hast du einen Geist gesehen aber mit Sicherheit sieht man es nicht so das du hast ein Geist gesehen und darauf geht es dir schlecht.
Die Frage ist wie man es Betrachten bzw. glauben will!
xxxxx

Nach meinen Vorstellungen sind beide Varianten gleichberechtigt möglich.
In einem Fall kann es so sein - Du bist sichtig und das, was Du siehst, treibt Dir Dein vegetatives Nervensystem
in höchste Alarmbereitschaft.

Oder aber, Du hast z.B. massive hormonelle Störungen, die zu Mißempfindungen führen können, dass Deine
Wahrnehmung eine ganz andere ist, Du auch Panik schiebst, dass Dir das Blut fast in den Adern gefriert und Du
dann gewisse Bedrohungen siehst … oder spürst

Wie gesagt, ich finde es wichtig beide Sichtweisen zu akzeptieren und nicht diejenige, die im eigenen
Kulturkreis vorherrscht, als alleingültig zu übernehmen.


xxxxx
Damit meine ich natürlich nicht das es schlecht ist Vitamine zu nehmen um zu Harmonisieren,
aber es beseitigt nicht die Quelle einer Krankheit.
xxxxx

Die Quelle einer Krankheit ist wohl immer im Geistigen zu sehen –
was im Umkehrschluss aber nicht heißen muss, dass man nicht auch von der körperlichen Seite
eine Gesundung unterstützen sollte.

Nur ich gehe nicht so stark davon aus, dass wir es da gehäuft mit Wesenheiten zu tun haben,
sondern, dass es meistens der eigene Geist ist, der geläutert werden muss,
dass der Geist erstarkt und die Krankheit überwinden kann.



xxxxx
Ob Menschen Anal von Geistern vergewaltigt werden
oder nicht,
Hauptsache es stört keiner meine Party denken sich viele.
xxxxx

Nee, so sehe ich das nicht.
Ich gehe schon davon aus, dass es dieses ernst zu nehmende Feld gibt, aber so häufig, wie oft angenommen,
sind Umsessenheiten nicht und richtige Besetzungen schon mal gar nicht.

Du hast geschrieben
„Ich will keine Angst auslösen“

Ja, das ist auch gut und wichtig, weil gerade durch Angst zieht man so allerlei an ….
Das hat Laotse ja schön mit den Gedankenformen beschrieben ……


LG Mathilde


zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: