logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
6 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

(BETA) Links zu Beiträgen, Artikeln, Ressorts und Webseiten, die zu diesem Beitrag passen könnten (Alle bisher vermerkten Stichwörter und URLs):
Aura: Aura - Schutzritual (wiki) Geister: Geister (ressort) Geister: Geisterhafte Gesichter (hp) Geister: Spuk (wiki)
Re: paranormal.de lebt von der depression/ Narr
Der Narr schrieb am 23. Juli 2002 um 15:40 Uhr (516x gelesen):

>
> Vielleicht interpretierst Du das auch falsch?
> Da die Kirche selbst spirituistisch ist und viele Symbole (Heiligenscheine, Heiliger Geist) dieselben Dinge sind, die man auch hier lehrt (Aura), ist dieses Symbol wohl mehr ein Zeichen für den Vorgang, daß 3. Auge zu öffnen. Das Kreuz dabei symbolisiert den Glauben an Jesus. Aus meiner Sicht soll das Kind damit auf den spirituistischen Wege Jesus geleitet werden, indem ihm das Kreuz als Symbol für Jesus Glauben als Ziel dieser Suche vorgehalten wird.
Sei doch mal ehrlich. Die Kirche hat immer nur ihre Alleinherrschaft im Auge gehabt. Warum sollte sie also das Auge öffnen wollen, wenn es eine Bedrohung für sie ist und sie Andersdenkende Menschen verfolgt hat. Hätte sie es öffnen wollen, hätte sie es mit einem Dreieck gemacht, als Symbol für die drei spiritistischen Leiber Atmann, Buddhi und Manas. Im übrigen wird nicht ein Kreuz Jesu gemacht, sondern ein Querkreuz, das den Verschluß symbolisiert.
> Du siehst, die Sichtweisen können sehr unterschiedlich sein.
> Ich glaube eher, daß Du die Kirche zu sehr hasst, um Ihr einen Platz in der spirituistischen Welt zu zugestehen
Ich hasse die Kirche nicht, sondern bringe ihr den hohen Respekt eines Feindes entgegen. Allerdings meine ich, daß man seinen Feind kennen und studieren sollte. Außerdem ist die Kirche eine Institution die nicht spiritistisch sein kann, sondern nur die Menschen, die zu ihr gehören, und diese Menschen glauben heute glücklicherweise mehr an das eigentliche Christentum, als an die Einrichtung Kirche mit ihren bizarren Dogmen.
In vielen, vielen Stunden des Studiums der alten Symbolik und der Geheimlehren bin über so viele Unglaublichkeiten gestoßen, daß ich Deiner Sichtweise einfach keinen Glauben schenken kann, auch wenn ich so gerne wollte. Ich bitte da aufrichtig um Entschuldigung!




zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: