logo


Beiträge: 0
(gesamt: 0)

Jetzt online
0 Benutzer
4 gesamt
Hauptforum   Paranormal Deutschland e.V.

Hauptforum  Heilerforum  Hexenforum  Jenseitsforum  Literaturforum  OBE-Forum  Traumforum  Wissensforum  Nexus  Vereinsforum  ParaWiki  Chat 

Kontakt Suche Login
Ansicht: Klassisch | Themen | Beiträge | rss

Re: Eine Gabe?
claudine schrieb am 17. August 2002 um 18:00 Uhr (523x gelesen):

Einfach einfuhlsam.
Und das hat nix mit profiler zu tun, zwar sind profiler vielleicht einfuhlsam aber wenn mann einfuhlsam ist dann ist mann noch keine profiler oder unbedingt ein gute profiler !
Aber mann hat doch festgestellt das serien killer usw uberhaupt nicht einfuhlsam sind. Das heisst , sie koennen sich uberhaupt nicht mit die opfer identifizieren und verstehen deshalb auch die schmerzen nicht.
Also wenn mann absolut keine empathie fuer die mitmenschen oder umgebung hat, ist das sehr schlecht und unter umstaende gefahrlich.
Wenn mann empatisch ist, oder einfuhlsam, ist das gut . Wenn mann sich aber zu sehr sich beschaeftigd mit gefuehle oder situationen mitmenschen , dann kann mann aber diese menschen oft manipulieren und misbrauchen.
Darum muess mann sich immer fragen, will diese mensch geholfen werden und sich selbst helfen ?
Frag mal die medien, und hellseher, etc, dass ihre behandlung gar nicht wirkt wenn die person sich selbst nicht helfen will. Und es gibt viele leute, die ihren problemen nicht loss wollen, und viel lieber empathische
leute manipulieren fuer ihr mitleid.
Erst wenn mann selber im balans ist, kann mann verantwortungsvoll die empathie einsetzen.

> Ich kann wirklich nicht bestätigen, dass das eine Gabe sein soll. Es ist vielmehr ein Fluch!
> Man belädt sich mit dem Emotionen seiner Mitmenschen und hat zu Spitzenzeiten erhebliche Schwierigkeiten sie zu verarbeiten. Sich dann in so in jemanden hineinversetzen zu können, daß man fühlt, was er/sie fühlt, mit zu leiden, Schmerzen mit zu ertragen und dann nicht helfen zu können, daß ist ein wahrer Fluch!
> Einige solcher Menschen arbeiten als Profiler, weil sie so wenigstens etwas helfen können. Aber ob das sie wirklich glücklich macht?


zurück   Beitrag ist archiviert


Diskussionsverlauf: